News
20.
Nov
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Jugend

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Die Ergebnisse der Jugendspiele der JSG Füchse Oberberg vom letzten Wochenende: Beim Meisterschaftsturnier der F 2 Jugend erkämpften sich die Füchse zunächst ein 2:2 Remis gegen die HSG Bergische Panther, unterlag dann aber dem Ohligser TV mit 2:9 und der SG Langenfeld mit 4:10. Eine knappe 20:21 kassierten die Jungen E gegen den Wald-Merscheider TV. Das Spiel der Jungen E2 gegen den Haaner TV fiel aus. Einen 21:13 Sieg über die SG Langenfeld feierten die Jungen D. Auch die Mädchen B freuten sich über einen 20:6 Erfolg über die SG Monheim. Im Spitzenspiel der Jungen B unterlagen die Füchse dem Tabellenzweiten SG Langenfeld mit 20:27 Toren. Die Mädchen D mussten sich beim HSV Solingen Gräfrath mit 22:32 geschlagen geben.

20.
Nov
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Harz am Ball lässt Frauen stolpern

Husarenritt endet für die Männer im Glück

Oberliga Frauen. TV Aldekerk 2 – SV Wipperfürth 40:12(20:4). Das Spiel war bereits verloren als gerade mal 10 Minuten gespielt waren. 8:1 für Aldekerk. Und das nicht, weil der SVW schlecht war, sondern einfach der Tatsache geschuldet, dass der von den Gastgebern total eingeharzte Ball für die Gäste nicht spielbar war. Normale Pässe landeten auf dem Boden oder gar auf dem eigenen Fuß, ein gefundenes Fressen für die schnellen Angreiferinnen des TV. Ein jeweiliger sieben Tore Lauf, in der 1. Halbzeit von 13:4 auf 20:4 und in der 2. Halbzeit von 32:11 auf 39:11 verdeutlichen die Überlegenheit der Gastgeberinnen. Vor allem geschuldet aber der fehlenden Chancengleichheit, denn das Spielen mit Harz will gelernt sein. Und da in den meisten Hallen, auch in Wipperfürth, Harz verboten ist, gibt es keine Chance entsprechend zu trainieren. Jetzt heißt es abhaken und im Rückspiel zeigen, wie man ohne Harz spielt. Auffallend, dass Aldekerk alle Heimspiele deutlich gewinnen konnte, auswärts allerdings nur einmal knapp. SVW. Tor: Reutemann und Schröder. Völker 3, Felbeck 3, Mona Dörmbach 2, Roether 2/2. Nikola Hahn 2, Svenja Dörmbach, Rebecca Hahn, Mausbach.

Bezirksliga Männer. TV Lüttringhausen – SV Wipperfürth 25:29 (17:16). Wieder einmal haben die Hansestädter trotz personellem Notstand demonstriert, wozu ein funktionierendes Team in der Lage ist. Ohne Siebert, die beiden Stemmler Brüder und Moritz Oehler, mit gerade einmal zwei Wechselspielern, reiste der SVW zum bis in die Haarspitzen motivierten LTV. Nach einer in weiten Teilen ausgeglichenen ersten Halbzeit drehten die Wipperfürther im zweiten Abschnitt auf. Ausgleich direkt nach Wiederbeginn und dann der überzeugende und entscheidende Lauf zur 27:21 Führung. Gestützt auf den wieder sehr starken Keeper Häger dominierte der SVW mit seinem Tempospiel über den glänzend aufgelegten Sander Buchheim, den Routinier Jens Greffin und Spielgestalter Tom Felbeck das Spiel. Die dritte Zeitstrafe und damit Rot für Jens Greffin, sowie zwei Minuten für Daniel Häger in der letzten Minute halfen dem LTV nicht mehr. „ Riesenkompliment an die Mannschaft, die wieder einmal über sich hinaus gewachsen ist“ lobte Trainer Fengler, der es immer wieder schafft seine Mannschaft zu Höchstleistungen anzutreiben. SVW: Keeper Daniel Häger, 14 gehaltene Bälle sowie zwei Strafwürfe pariert, Buchheim 10/2, Greffin 7/2, Felbeck 6, Müller 3, Lahr1, Hemmert 1, Groll 1, Busse.

Bezirksliga Frauen. TV Lüttringhausen – SV Wipperfürth 2 26:23. In der Partie der Tabellennachbarn setzten sich die Remscheiderinnen nach intensivem, meist ausgeglichenen Spiel am Ende durch.

16.
Nov
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Große Herausforderungen für die Handballer

Erfolge auswärts gewünscht

Oberliga Frauen. TV Aldekerk – SV Wipperfürth. Zum Mittelfeldduell Vierter gegen Fünften reist der SVW am Sonntag, 19. November, nach Kerken. Zwei Stunden Anreise, Spiel, zwei Stunden Abreise, das ist schon heftig. In der Klasse aber nicht unüblich. Nach der turbulenten Partie zuletzt ist es für die Schützlinge von Trainer Bartsch beim Anpfiff um 19 Uhr, wieder eine echte Herausforderung. Aldekerk glänzt vor allem in der Abwehr, da wird es für den SVW schwer zu Torerfolgen zu kommen. Wenn es dem SVW gelingt, sein Tempospiel aufzuziehen, ist aber auch diesmal ein Erfolg möglich. Gastgeber Aldekerk hat allerdings ein strammes Programm, denn nur zwei Tage vorher muss die Mannschaft in einem Nachholspiel bei der DJK Adler Königshof antreten.

Bezirksliga Männer. TV Lüttringhausen – SV Wipperfürth. „ Das nächste Spiel werden wir wieder gewinnen „, blickte Trainer Fengler nach der ersten Saisonniederlage in Witzhelden bereits wieder optimistisch in die Zukunft. Am Samstag, 18. November, ist der SVW beim Anpfiff um 17,30 Uhr diesmal wieder Favorit, denn es wartet der Tabellenelfte. Das ist allerdings mit Sicherheit nur eine Momentaufnahme, denn der TV spielt bisher unter Wert. Das verdeutlicht das letzte Spiel, als man gegen den starken HC Wermelskirchen 2 nur mit einem Tor verlor. Favorit hin oder her, das wird in Lüttringhausen eine schwerer Gang.

Bezirksliga Frauen. TV Lüttringhausen – SV Wipperfürth 2. Eine Richtung weisende Partie des Fünften gegen den Siebten. Bei einem Sieg des SVW bleiben die Hansestädterinnen mit oben dran, gewinnt der TV, rücken beiden Mannschaften eng zusammen. Prunkstück der Gastgeber ist die Abwehr. Am Ende könnte die Tagesform entscheiden. Favorit ist wegen des Heimvorteils der Gastgeber. Anwurf ist am Samstag, 18. November um 15,45 Uhr.


Handballjugend

Am Wochenende 18./19. November sind die Mannschaften der JSG Füchse Oberberg zehn Mal im Einsatz. In der F Jugend Gruppe 3 treffen die Füchse in der Vorrunde in der Solinger Klingenhalle am Samstag, 18. November um 11,20 Uhr auf die HSG Bergische Panther1, um 12 Uhr auf den Ohligser TV und um 13 Uhr auf die SG Langenfeld.

Heimspiele in der Voss Arena bestreiten die Jungen E1 am Samstag um 13 Uhr gegen den Wald/Merscheider TV a.K. und die Jungen E2 um 14,10 Uhr gegen den Haaner TV. Das Spitzenspiel der Jungen B, zwei Minuspunkte, gegen die SG Langenfeld, ein Minuspunkt, wird am Samstag um 15,30 Uhr in der Voss Arena angepfiffen.

SG Langenfeld – Füchse Jungen D, Anwurf Samstag, 18. November um 14,15 Uhr. Zum Heimspiel in der Halle Brunsbachtal in Hückeswagen empfangen die Mädchen B a.K. am Samstag um 14,30 Uhr die SG Monheim. Am Sonntag, 19. November spielen: HSG Bergische Panther -Füchse Jungen C a.K. Anwurf 13 Uhr. HSV Solingen Gräfrath – Füchse Mädchen D a.K. Anwurf 13,30 Uhr.

 

14.
Nov
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend

 

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Die Ergebnisse der Spielgemeinschaft Füchse Oberberg des letzten Wochenendes 11./12. November: Beim Turnier der F1 Jugend gewannen die Füchse das Auftaktspiel gegen die Bergischen Panther 2 mit 7:2 Toren. Es folgten Niederlagen. 1:9 gegen die HG LTG/HTV Remscheid und 2:5 gegen die SG Langenfeld. 19:14 Sieg der Jungen D gegen den Haaner TV. Die außer Konkurrenz spielenden Jungen C unterlagen dem Bergischen HC mit 9:35. Ebenfalls deutlich die 10:26 Niederlage der ebenfalls außer Konkurrenz spielenden Mädchen D gegen den HSV Gräfrath. Ihre erste Niederlage kassierten die Jungen B mit 19:24 gegen die a.K. spielende HSG Velbert/Heiligenhaus. Die Jungen E unterlagen der SG Langenfeld mit 4:7. Im Spiel der Mädchen B unterlagen die Füchse a.K. beim Wald/Merscheider TV mit 15:18.

13.
Nov
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Faszination Handball

Frauen im Soll, Niederlage der Männer im Topspiel

Oberliga Frauen. VfL Rheinhausen – SV Wipperfürth 1 25:26 (13:15). Die ganze Dramatik, Faszination und Spannung des Handballs offenbarte sich im Spiel des SVW in Duisburg. In einer verrückten Partie erkämpften sich die Wipperfürtherinnen zwei wichtige Punkte. Eine erste deutliche Führung (3:7) notierte SVW-Trainer Bartsch bereits nach elf Minuten. Dann aber plötzlich absolute Flaute. Der VfL drehte mächtig auf, konterte in acht Minuten mit acht Treffern in Folge und führte zehn Minuten vor der Pause überraschend mit 11:7. Geschockt war der SVW aber keineswegs. Rebecca Hahn und Sarah Völker brachen den Bann; zur Pause führten erneut die Gäste. Rheinhausen schöpfte noch einmal Hoffnung, als in der 38. Minute beim 16:16 wieder alles offen war. Wipperfürth aber konterte erneut, führte sechs Minuten vor dem Ende scheinbar sicher mit 19:25. Es war aber nicht die Entscheidung. Der VFL bekam die zweite Luft und erzielte 40 Sekunden vor dem Ende sogar den Anschluss zum 25:26. Das hektische Ende der denkwürdigen Partie mit dem Jubel des SVW erlebten beide Mannschaften dann in Unterzahl. SVW: Im Tor Schröder und Reutemann, Nikola Hahn 7, Anki Felbeck 6, Rebecca Hahn 3, Kilian 3, Völker 3, Dörmbach 2, Mausbach und Röether je 1, Richter.

Bezirksliga Männer. TV Witzhelden – SV Wipperfürth 28:20 (14:9) Im Spitzenspiel kassierte der SVW beim Tabellenzweiten die erste Niederlage und musste Rang eins räumen. „ Wir konnten an die Leistung der Vorwoche leider nicht anknüpfen“ bedauerte Trainer Thorsten Fengler, der in dem wichtigen Spiel ausgerechnet auf Sascha Siebert, den stärksten Mann des letzten Spiels, verzichten musste. „ In der Abwehr haben wir nicht den Zugriff auf den Gegner gefunden und im Angriff zu viele Chancen nicht genutzt. Neutrale Beobachter stellten außerdem fest, dass es einen eindeutigen Trend der Schieries zugunsten der Gastgeber gab. In Halbzeit eins führte der SVW mit 6:7, brach dann aber bis zur Pause und direkt nachWiederanpfiff entscheidend ein. Nach dem 17:9 verteidigte der TV den Vorsprung. SVW: Jona Stemmler 7, David Stemmler 5/2, Greffin 5/2 Felbeck 2, Buchheim 1, Lahr,Öhler, Busse, Groll, Hemmert. Torwart Daniel Häger.

Bezirksliga Frauen. HSG Adler Haan 4 – SV Wipperfürth 2 23:29 (13:15). Im Mittelfelduell Achter gegen Siebten feierte der SVW einen am Ende hoch verdienten Sieg. Die Partie blieb zunächst bis zum 12:12 völlig ausgeglichen. Bis zur Pause stellte der SVW aber bereits die Weichen auf Sieg. Im zweiten Spielabschnitt präsentierten sich die Gäste konzentriert und souverän, bauten die Führung immer weiter aus. Mit 8:6 Punkten ist der SVW nun absolut im Soll. Tore für den SVW: Kohlgrüber, Wurth und Breuer je 7, Dörmbach 3, Scheid 2, Eichler, Bujara und Biesenbach je 1.


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de