1 Herrenmannschaft 2011
30.
Apr
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Sven Schlickowey   
Sieg zum Saisonabschluss
Handball-Bezirksligist SV Wipperfürth hat die Saison mit einem Sieg beendet. Durch den 27:25 (12:11)-Erfolg gegen die HSG WMTV/TSG Solingen sicherte sich der Aufsteiger den sechsten Platz in der Abschlusstabelle.

Von Beginn an merkte man den Wipperfürthern an, dass sie ihrem scheidenden Trainer Wolfgang Köser einen würdigen Abschied bereiten wollten – und sich bei den Solingern für die 10-Tore-Klatsche aus der Hinrunde revanchieren. Vor allem die Abwehr zeigte sich stark verbessert, mit einem hervorragenden Torhüter Daniel Häger dahinter.

Als der sich Mitte der zweiten Hälfte noch mal steigerte, konnte sich der SVW erstmals deutlich absetzen. Zwölf Minuten vor dem Ende bis auf sechs Tore Vorsprung. Erst als Trainer Köser anfing, munter durchzuwechseln, um in der letzten Partie noch mal allen

Spielern Einsatzzeiten zu geben, kamen die Solinger wieder etwas näher ran.

Für die kommende Saison hat sich der SVW, wie bereits berichtet, mit Jens Greffin vom Verbandsligist HC Wermelskirchen verstärkt. Dazu kommt Holger Dabringhausen als neuer Trainer. Außerdem werden die Brüder Jona und David Stemmler nach ihrem Auslandjahr wieder zur Mannschaft stoßen. Zwei andere Brüder, Michael und René Schroiff, werden ihre Karriere hingegen vermutlich beenden. Und Nico Wurth wird aus gesundheitlichen Gründen eine Pause einlegen. Im Kern bleibt das junge Wipperfürther Team aber zusammen.

24.
Apr
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von:   
Kösers letzter Akt
Nach 5 Jahren geht beim SV Wipperfürth am Sonntag eine kleine Ära zu Ende, denn beim Spiel der ersten Herrenmannschaft wird ein letztes Mal Wolfgang Köser als verantwortlicher Trainer, in der Partie gegen die HSG Solingen, auf der Bank der Wipperfürther Platz nehmen.

Es ist nicht der erste Abschied von SVW, doch diesmal wird er wohl endgültig sein, so schwer es auch fällt. „Die meisten der Jungs habe ich in der B-Jugend übernommen, da ist richtig was zusammen gewachsen, nicht nur sportlich, sondern vor allem menschlich“ blickt der scheidende Handballtrainer auf das letzte halbe „Handball-Jahrzehnt“ zurück. Seinen Abschied sieht er selber mit einem weinenden und einem lachendem Auge entgegen. Auf der einen Seite werden ihm „seine Jungs“ wohl ganz schön fehlen, auf der andere Seite steht aber auch die Freude am Sonntag nach dem Spiel seine beiden hochkarätigen Nachfolger vorstellen zu können, an deren Verpflichtung er maßgeblich beteiligt war. „Mit der Gewissheit zwei TOP-Leute „geangelt“ zu haben, kann ich mich beruhigt nächste Saison auf die Tribüne setzen und das ganze mal aus einer anderen Perspektive beobachten“ freut sich Köser auf die Zeit „nach“ dem Handball.

Der SVW hofft am Sonntag vor einer tollen Kulisse auflaufen zu dürfen, um Trainer Wolfgang Köser gebührend zu verabschieden, aber auch den beiden „NEUEN“ einen tollen Empfang zu bereiten.

Der Eintritt am Sonntag ist natürlich frei, es wird eine Verlosung geben und zum Saisonabschluss spendiert die Mannschaft auch noch einmal Freibier, als Dank für die tolle Unterstützung der Fans während der Saison.

 SVW-HSG

22.
Apr
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Sven Schlickowey   
Erfolg im letzten Auswärtsduell
Aufsteiger SV Wipperfürth hat sein letztes Auswärtsspiel in der aktuellen Bezirksliga-Saison gewonnen. Bei den Bergischen Panthern siegte der SVW nach einem 13:16-Pausenrückstand noch 29:28.

Obwohl es für die zwei Mannschaften um nichts mehr ging, beide hatten bereits am vorherigen Spieltag den Klassenerhalt klar gemacht, boten sie den Zuschauern eine spannende Partie. Der SVW ging rasch in Führung, büßte diese allerdings Mitte der ersten Halbzeit wieder ein. Optisch wirkte das junge Wipperfürther Team überlegen, doch zahlreiche Flüchtigkeitsfehler sorgten dafür, dass man gegen einen erfahrenen Gegner bis zur 55. Minute einem Rückstand hinterherlief.

Viereinhalb Minuten vor dem Ende ging der SVW erstmals wieder in Front und verteidigte den Vorsprung bis zum Ende, auch weil die Panther nun merklich abbauten. Durch diesen Sieg bleibt Wipperfürth auf dem sechsten Tabellenplatz.

Zum letzten Saisonspiel erwartet der SVW am kommenden Sonntag (19 Uhr, Mühlenberghalle) den Tabellenfünften HSG WMTV/TSG Solingen, der allerdings drei Punkte Vorsprung hat und somit nicht mehr eingeholt werden kann. Trotzdem wollen die Wipperfürther den Saisonabschluss ein wenig feiern: Der Eintritt zum Spiel ist frei, anschließend gibt es Freibier und eine kleine Verlosung.

26.
Mar
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: DaRoy   
SVW sichert Klasse - Furiose zweite Halbzeit
SV Wipperfürth Männer 1 – TV Witzhelden 33:23 (14:13)

Geschafft! Die Handballer des Sportvereins Wipperfürth spielen auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga. Zwei Spieltage vor Saisonende hat sich der Aufsteiger mit einer furiosen Schlussviertelstunde gegen Schlusslicht Witzhelden durchgesetzt und liegt nun sicher im Mittelfeld (6.). Nach 4:0 Start der Hausherren glichen die Gäste in der 15. Minute aus und blieben noch bis Mitte der zweiten Halbzeit dran. Doch dann drehte der SVW, angefeuert von den Fans, erst richtig auf. Hinten stand die Abwehr um Thomas Kalenbach und dem nun überragenden Keeper Schlickowey wie eine Eins. Vorne wirbelten die jungen Flitzer, allen voran Lucas Buchheim, die Gäste durcheinander. In nur sieben Minuten sorgten die Schützlinge von Trainer Köser  mit einem Lauf von 21:19 auf 26:19 für klare Verhältnisse. Eine tolle Leistung des SVW, der sich mit seiner blutjungen Mannschaft und trotz dem Ausfall von etlichen Leistungsträgern im schwierigen Umfeld der Bezirksliga gegen körperlich meist deutlich stärkere Gegner behauptet hat. Im Spitzenspiel setzte sich der HC Wermelskirchen 2 mit 29:28 gegen die HG LTG/HTV Remscheid 2 durch und wird bei zwei noch ausstehenden leichten Aufgaben am Ende wohl aufsteigen. Die Tore für den SVW erzielten: Lucas Buchheim 7, Schneider, Kalenbach, Broch und Marc Hoffstadt je 5, Michael Schroiff 3, Tim Hoffstadt 2 und Wurth.

SV Wipperfürth Männer 2 – HG LTG/HTV Remscheid 3  27:22 (15:10)

Ein klarer Sieg der Zweiten, die sich damit im  Mittelfeld gefestigt hat und bereits jetzt, zwei Spieltage vor Ende der Meisterschaft, für die neue Saison in der 1. Kreisklasse planen kann.

SV Wipperfürth Männer 3 – DJK Unitas Haan 4  25:21 (13:12).

Die Dritte komplettierte mit ihrem Sieg das erfolgreiche Wochenende für den SVW. Auch hier gelang trotz schwieriger personeller Rahmenbedingungen der vorzeitige Klassenerhalt. Da kann in den verbleibenden zwei Spielen nichts mehr anbrennen.

Quelle: Bergische Landeszeitung (bs)

25.
Mar
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Sven Schlickowey   
Bezirksliga gesichert
Aufsteiger SV Wipperfürth wird auch in der kommenden Saison in der Handball-Bezirksliga spielen. Am drittletzten Spieltag sicherte sich das Team von Trainer Wolfgang Köser endgültig den Klassenerhalt. Festgestanden hatte der allerdings schon vor dem 33:23 (14:13)-Sieg gegen den TV Witzhelden.

Denn am Mittag hatten die Bergischen Panther beim HSV Gräfrath unentschieden gespielt – und dem SVW damit den nötigen Punkt Abstand zum Vorletzten beschert. Diese Nachricht schien die Wipperfürther befreit aufspielen zu lassen. Hätte sich der SVW das Leben nicht mit einer wieder einmal mangelhaften Chancenauswertung selber schwer gemacht, wäre wohl zur Pause schon alles klar gewesen.

So setzten sich die Wipperfürther in der ersten Hälfte zweimal deutlich ab – und ließen Witzhelden zweimal wieder rankommen. Besser klappte es dann nach der Pause. Auch weil sich die Witzheldener, die bereits als Absteiger feststanden, irgendwann in ihr Schicksal ergaben.

Bei noch zwei ausstehenden Spielen ist der SV Wipperfürth jetzt Tabellensiebter mit sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nach der „Oster-Pause“ geht es am 22. April bei den nun punktgleichen Bergischen Panthern weiter.
20.
Nov
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Christoph Röttgen   
Riesenhürden im Pokal
SV Wipperfürth Herren 1 – HC Wermelskirchen 1.

In der zweiten Pokalrunde auf Kreisebene trifft der SVW am Sonntag, 20. November um 18 Uhr in der Mühlenberghalle auf den Verbandsligisten aus Wermelskirchen. Man muss kein großer Prophet sein, um die Niederlage des heimischen Bezirksligisten vorauszusehen. Zuletzt hatte der SVW im Punktspiel gegen HC 2 am Ende deutlich das Nachsehen, hielt jedoch lange Zeit ordentlich mit. „Erfahrung sammeln und die Niederlage in Grenzen halten“ lautet nun die Devise für die Wipperfürther in der ungleichen Partie am Sonntag. Ein ähnlicher Husarenritt wie beim Sieg in der Vorjahres- Pokalrunde gegen den ATV Hückeswagen darf man bei allem Optimismus wohl kaum erwarten. Auch wenn die Gäste in ihrer Liga Schlusslicht sind, dürfte es für den SVW wohl reichen.

HSG Radevormwald/Herbeck – SV Wipperfürth Damen.

Auch die Damen des SVW treffen in der zweiten Pokalrunde auf einen Verbandsligisten. Eine echte Chance dürften die Frauen um Trainerin Beate Berghaus wohl auch nicht haben, man will aber versuchen, wie die Herren, sich ehrenvoll aus der Affäre zu ziehen. Anwurf in Rade ist am Samstag, 19. November um 17,30 Uhr.

SV Wipperfürth Jungen A – ATV Hückeswagen.

Im letzten Spiel der Vorrunde ist am Sonntag, 20. November um 11 Uhr der Spitzenreiter ( 8:0 Punkte ) und Lokalrivale Gast der Wipperfürther Jungen in der Mühlenberghalle. Einen kleinen Dämpfer erhielt die Mannschaft am letzten Wochenende, als man bei der SG Langenfeld unerwartet mit 24:28 verlor. „ Egal, Hauptsache den ATV schlagen“, heißt es bei den Jungen, die hoch motiviert in die Partie gehen wollen.

Quelle: Bergische Landeszeitung (bs) 

23.
Okt
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von:   
Erste Saisonniederlage für die erste Herrenmannschaft
DJK Unitas Haan 2M - SV Wipperfürth 1M 32 : 28 (Hz 16:11) 

Bei der bis dato ebenfalls verlustpunktfreien DJK Unitas Haan ging es für die junge Truppe von Wolfgang Koeser um die erste ernsthafte Standortbestimmung in der Bezirksliga!

Direkt zu Beginn des Spiels vergab man 2 Siebenmeter und weitere diverse Torchancen! Somit stand es schnell 6:2 für Haan. Da man in der Abwehr gegen die starken Haaner im 1:1 Verhalten schlecht aussah, den Haaner Kreisläufer ein ums andere mal frei zum Wurf kommen lies und eigene Chancen zu leichtfertig vergab, nahm Haan diesen Vorsprung mit in die Halbzeit zum 16:11. Bis 10 Minuten vor Schluß blieb es bei der Tordifferenz von 5 bis 6 Toren. Dann stellte Trainerfuchs Koeser die Abwehr auf eine 4:2 Abwehr um und man kam noch einmal auf 2 Tore ran, so dass die mitgereisten Fans noch einmal auf ihre Kosten kamen. Doch in der entscheidenten Phase lage die Nerven doch blank und man erlaubte sich  2 Zeitstrafen wegen Meckerns und mußte ab der 56ten Minute in doppelter Unterzahl spielen. Somit war die Sache gegessen und das Spiel ging letztendlich mit 32:28 verloren. 

Kommentar von Wolfgang Koeser: "Absolut kein Beinbruch für die junge und unerfahrene Mannschaft gegen einen wirklich starken Gegner mit sehr guten Einzelspielern und einem zeitweise überragenden Torhüter (nicht zuletzt dank unserer unkonzentrierten und zum Teil überhasteten Abschlüsse).  Kein Mensch verlangt von uns als Aufsteiger, dass wir im ersten Jahr um den Aufstieg spielen. Wir müssen aber bereit sein, solche Spiele zu akzeptieren und zu hinterfragen, warum ein Spiel so gelaufen ist."

 
 Torschützen für den SVW: Simon Broch 11 - Rene Schroiff 6 - Thilo Schneider 4 - Jona Stemmler 4 - Florian Scheider 1 - Michael Schroiff 1 - Mark Hoffstadt 1

18.
Okt
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Tolle Moral beschert Sieg - SVW mit weißer Weste
HSV Solingen Gräfrath – SV Wipperfürth Herren 1  23:29 (13:11). „ Das bisher beste Spiel“ schwärmte Trainer Wolfgang Köser nach dem mit toller Moral erkämpften Erfolg gegen einen starken Gegner. Die Gastgeber sahen lange Zeit wie der Sieger aus. Ständig lagen die Wipperfürther zurück, ließen allerdings auch Dank eines überzeugenden Daniel Häger im Kasten und kämpferischer Abwehrarbeit die Solinger nicht zu weit weg ziehen. Richtig zur Sache ging es dann in den letzten zehn Minuten. Die Solinger führen mit 20:18, doch nun dreht der SVW auf, spielt wie aus einem Guss. Unterstützt durch den lautstarken Fanclub, der Heimspielstimmung in die Solinger Halle zauberte, zwingen die Wipperfürther mit einem 11:3 ! Lauf die Gastgeber in die Knie. Herausragend vor allem Thomas Kalenbach, der nicht nur absolutes Vorbild in der Abwehr war, sondern auch im Angriff mit fünf Treffern glänzte. Mit dem dritten Sieg in Folge behält der SVW seine weiße Weste, die Philosophie von Trainer Köser auf die Schnelligkeit der Jugend zu bauen, ist bislang absolut bestätigt.

Die weiteren Tore für den SVW erzielten: Broch 7,  Schneider und Scheider je 4, Rene Schroiff und Tim Hoffstadt je 3, Jona Stemmler 2, Michael Schroiff 1.

SV Wipperfürth Damen – Solinger TB 1 16:17 (7:10). Zwanzig Sekunden vor dem Ende durfte der SVW noch auf einen Punkt in dem heiß umkämpften Spiel hoffen. Doch dann gelang den Gästen der entscheidende Treffer zum Sieg. „ Verloren haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit“, beklagte Trainerin Beate Berghaus. „ Wir haben uns nicht konzentriert. Zu viele Bälle leichtfertig vergeben „. Hinzu kamen einige fragwürdige Entscheidungen der Unparteiischen, die mit der Vergabe von Strafwürfen an die Gäste einseitig sehr großzügig waren. Nach der Pause lief es besser. Silke Reutemann im Kasten des SVW hielt bravourös, parierte etliche Siebenmeter. Im Angriff drehte der SVW auf. Die Wende schaffte die Mannschaft aber nicht, auch weil man es in den letzten drei Minuten bei eigenem Ballbesitz nicht schaffte, ein Tor vorzulegen. Am Ende war es dann zu spät. Die Tore für den SVW erzielten: Röther 7(6), Astuni und Schröder je 2, Völker, Richter, Eichler und Kilian. (bs)

Bernd Sax, Nr. 4119 Wipperfürth

10.
Okt
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Wilde Jagd beim SVW - Sieg mit Torflut
Bezirksliga. SV Wipperfürth Herren 1 – TV  Haan  41:38 (20:16).
Die Abwehrreihen beider Mannschaften waren löchrig wie Schweizer Käse. Fast jeder Angriff landete im Kasten Von Beginn an entwickelte sich eine überaus hektische Partie, auch verursacht durch die beiden äußerst schwachen Unparteiischen. Schon früh hagelte es Zeitstrafen für Kleinigkeiten. Zunächst zum Nachteil für die Gäste, später war das mehr als ausgeglichen. Den ersten Vorsprung erarbeitete sich der SVW nach einer Viertelstunde, führte zur Pause verdient mit 20:16. Nach dem Wechsel ging es rauf und runter. Nur selten stand eine Mannschaft komplett auf dem Platz. Die Haaner schafften es bis zur 45. Minute, vor allem in Unterzahl,  sogar auf 27:26 zu verkürzen. Die beiden überragenden Spieler Simon Broch (12) und Jona Stemmler (9 Tore)

konterten umgehend zum 31:26. Die endgültige Entscheidung fiel jedoch erst in der Schlussphase. Noch beim 37:35 waren die Gäste auf Schlagdistanz. Mit drei SVW-Treffern in Folge waren dann die Haaner endgültig auf der Verliererstraße. Der zweite Wipperfürther Sieg perfekt. Die weiteren Tore für den SVW erzielten: Schneider 7, Hoffstadt 4, Scheider und Rene Schroiff je 3, Kalenbach 2 und Wurth 1.

SV Wipperfürth Herren 3 – SG Langenfeld 5 13:21 (5:11)

Bezirksliga. TUS Wermelskirchen 2 – SV Wipperfürth Damen 25:13 (14:8).
Die bislang sieglosen Gastgeberinnen hatten gegen die bis dahin ungeschlagenen Wipperfürtherinnen leichtes Spiel. Irgendwie war der Wurm drin, denn nur bis zum 9:7 vermochte der SVW mitzuhalten, vergab in der Folge dann aber reihenweise beste Chancen. So baut man einen Gegner auf. Weil auch gravierende Pannen in der Abwehr hinzu kamen, geht die erste Niederlage des SVW völlig in Ordnung fiel jedoch um einige Tore zu hoch aus. Die Tore für den SVW erzielten: Kilian 3, Schröder, Astuni, Völker und Röther je 2, Jünger und Borisch.

Oberliga. SV Wipperfürth Mädchen A – Turnverein Biefang 29:21.
( Bericht folgt )

Quelle: Bernd Sax, Nr. 4119 Wipperfürth (bs) 10.10.2011

08.
Okt
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Christoph Röttgen   
Heimspiel gegen TV Haan 1
TV Haan 1 - Ein Gegner auf Augenhöhe

 Der TV Haan 1 ist ein Gegner, der mit dem SVW auf Augenhöhe sein dürfte. Nicht nur deshalb sollten die Punkte bei der Heimmannschaft bleiben. Der SVW ist seit weit über einem Jahr zu Hause ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es im letzten Jahr im Pokalspiel gegen den Oberligisten HG Remscheid. Dieser Trend soll so lange wie möglich anhalten.

 

Am Sonntag hofft Trainer Köser auf die Rückkehr des Leistungsträgers Florian Scheider. Sein Einsatz ist aber bis zum Spieltag fraglich. Außerdem werden die A-Jugendlichen Tim Hoffstadt und Jonas Henneke ihr erstes Meisterschaftsspiel auf der Ersten Herren bestreiten. Mark Hoffstadt hat schon letzte Woche sein erstes Meisterschaftsspiel absolviert und 4 Tore erzielt. Ansonsten hofft Trainer Köser auf eine herausragende Leistung von beiden Torhütern. Insbesondere Sven Schlickowey war ein Garant in den letzten Wochen. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn die Abwehrarbeit hundertprozentig funktioniert.

«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Share on facebook
VergleichTest24.de