A-Jugend - Männlich 2011
16.
Feb
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Christoph Röttgen   
A-Jugend vorzeitig Kreismeister
 

Alles war angerichtet. Die Werbung lief auf Hochtouren. Viele Verwandte, Freunde, andere Mannschaften aus dem Senioren- und Jugendbereich hatten ihre Zusage gegeben. Die Zuschauer freuten sich auf ein gelungenes Fest mit toller Stimmung. Die Fotografen, sowie Hallensprecher standen ebenfalls bereit. Dazu noch vergünstigte Getränkepreise und dann....

Die Mannschaft des ASV Wuppertal hat am Spieltag abgesagt. Am Vortag schien noch alles in Ordnung, aber dann meldete der Trainer 9 kranke Spieler. Alles Betteln und Flehen half nicht. Die Mannschaft des ASV Wuppertal erschien nicht.

So musste die A-Jugend ihren Kreismeistertitel ohne einen Gegner und eine tolle Stimmung feiern. Trotz eine großangelegten Absage über alle Medien erschienen doch noch ein paar Fans und feierten mit dem neuen

 

Kreismeister JSG Füchse Oberberg mA


Wir danken hiermit alle Eltern, Zuschauern und Beteiligte, die sich die ganze Saison und in all den Jahren um diese Mannschaft gekümmert und mitgefiebert haben. Jetzt sind es noch zwei Spiele, die durch die A-Jugend als Titelträger bestritten werden. Wir hoffen nochmal auf volle Unterstützung. Wir wollen diese  Saison siegreich ausklingen lassen.

03.
Dez
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Guido Althoff   
A-Jugend Triumph in Wuppertal
Team CDG/GW Wuppertal - SV Wipperfürth    Klasse Mannschaftsleistung trotz der fehlenden Stammspieler Jonas Henneke, Frederick Schmidt und Renè Eicker. In der Abwehr wurde aggressiv, aktiv geackert und entsprechend die TG`s erfolgreich abgeschlossen. Schön zu sehen waren auch erfolgreiche Aktionen aus der Vorwärtsbewegung. Selbst die Fehlerquote und frei verworfenen Torchancen hielten sich in einem adäquaten Rahmen (11). Unterstützung erhielt die Mannschaft von Gregor Schaukowski (B-Jugend), der seine helle Freude an dem Tempospiel hatte, was er mit 10 Treffern zum Ausdruck brachte. 1. Hz. 12 : 20, Endstand 23 : 45

Die Tore für Wipperfürth warfen: Mark Hoffstadt(18); Gregor Schaukowski (10), Tim Hoffstadt (9), Florian Gössler (3); Marco Dörmbach und Max Schaukowski (je 2), Mauricius Böhl (1)

Nach dem die A-Jugend des SVW das Klassenziel „Einzug in die Bestengruppe“ nicht erreicht hat, werden nun die Prioritäten auf die Herrenbereiche 1. und 2. Mannschaft gelegt. Zum Ausgleich und Training spielen die Jungs in der 1. Endrunde ihre letzte Saison als A-Jugend zu Ende.

21.
Nov
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Guido Althoff   
Ziel der A-Jugend nicht erreicht
SV Wipperfürth – ATV Hückeswagen   Das Endspiel gegen denn ATV Hückeswagen war wie erwartet eine schwere Aufgabe. In der ersten Halbzeit kamen die Jungs von Wolfgang Köser nicht in tritt und gingen bei 8 klar vergeben Torchancen mit entsprechend hohem Rückstand in die Pause (9:14). Mit dem Ziel das Spiel zu drehen kamen die Jungs wieder bis auf ein Tor heran. Bei leichten Fehlentscheidungen der Schiedsrichter und wieder 8 vergeben Torchancen haben sie in den letzten 10 Minuten den Spielfluss verloren und sind schlussendlich mit 23:29 klar geschlagen worden. Somit wurde die letzte Chance in die Bestenrunde zu kommen vertan.

Die Tore für Wipperfürth warfen: Mark Hoffstadt(7); Frederick Schmidt (5); Tim Hoffstadt und Jonas Henneke (je 4); Renè Eicker ( 3)

21.
Nov
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Guido Althoff   
1ste Chance für die Bestenrunde der A-Jugend vertan
SG Langenfeld – SV Wipperfürth   Am 13.11.2011 trat die A-Jugend des SVW in Langenfeld an um den Einzug in die Endrunde bei einem vermeidlichen leichten Gegner klar zu machen. Bei einer Torquote von 50 % und einem rückzugstarkem Gegner konnte der SVW in der ersten Halbzeit nicht einmal in Führung gehen. Halbzeitstand 14:15. Etwas aufgeweckter, trotz anhaltender schlechter Torquote, begann die 2. Halbzeit verheißungsvoll in der der SVW kurzzeitig mit 2 Toren in Führung gehen konnte. Durch zwei Schiedsrichterneulingen, die unter Beobachtung standen, wurde den Jungs das Spiel wieder aus der Hand genommen und mussten mit 24:28 geschlagen nach Hause fahren.

 

Die Tore für Wipperfürth warfen: Mark Hoffstadt(8); Frederick Schmidt (6); Tim Hoffstadt (4); Max Schaukowski und Mauri Böhl (je 2), Jonas Henneke und Florian Gössler (je 1)

Das letzte Spiel findet zu Hause am 20.11.2011 um 11:00 Uhr gegen den Tabellenführer ATV Hückeswagen statt.

09.
Okt
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Guido Althoff   
Zweiter Streich der A-Jugend
Velberter SG – SV Wipperfürth    Auch hier konnten die Jungs Ihre Spielstärken wieder voll ausspiele. In den ersten zehn Minuten schien es ein leichtes zu sein, dass Spiel klar für sich zu entscheiden. Nach dem ersten Time-out der Gastgeber, konnten diese bis zur zwanzigsten Spielminute bis auf zwei Tore wieder herankommen. Nun hieß es für Trainer Wolfgang Köser in seiner Time-out Zeit die Jungs neu einzustellen. Mit Erfolg setzten diese sich zur Halbzeit mit 7 Toren ab. Ausschlaggebend für das Halbzeitergebnis von 15:22 zugunsten des SVW war die perfekte rechte Achse des Angriffs mit Renè Eicker und Fredderick Schmidt. Die zweite Spielzeit verlief wieder ähnlich der ersten und führte zu Recht zum klaren Sieg mit dem Endstand von 28:40. Nachteilig waren wieder 19 klare Torchancen (inkl. zwei 7 Meter), die nicht verwandelt wurden.

Die Tore für Wipperfürth warfen: Renè Eicker (11); Frederick Schmidt und Mark Hoffstadt (je 8); Tim Hoffstadt (7); Marco Dörmbach und Jonas Henneke (je 2); Max Schaukowski und Mauri Böhl (je 1)

Das nächstes Spiel findet wieder Auswärts am 13.11.2011 um 16:45 Uhr gegen die SG Langenfeld statt.

04.
Okt
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Guido Althoff   
A-Jugend greift ins Spielgeschehen der Vorrunde ein
Die A-Jugend des SV Wipperfürth musste aufgrund zu vieler Verletzten ihr erstes Saisonspiel gegen den Solinger TB schenken und verlor dadurch zwei wertvolle Punkte.

SV Wipperfürth - JSG Wuppertal    Am vergangenen Sonntag konnten die Jungs von Trainer Wolfgang Köser zeigen, dass sie heiß auf den ersten Gegner waren, der da JSG Wuppertal hieß. Nach grade mal fünf Minuten waren sie schon mit 7:0 davon gezogen. Beim Halbzeitstand von 24:8, hieß die Devise für die zweite Hälfte, das gleiche Ergebnis noch mal. Wie auch immer, die zweite Spielzeit war eine Kopie der Ersten. Endstand nach 60 Minuten 48:15. Abgesehen von leichten Nachlässigkeiten in der Abwehr und 14 klar vergebenen Torchancen im Angriff, war das Spiel eine runde und verdiente Sache. Aufgrund des niedergeschlagenen Torwartes der Wuppertaler, konnten die Hoffstadts ihre TG`s schon mal vorzeitig von der Mittellinie erfolgreich abschließen und Torwart Matthias Jandt ein super Tor aus seinem eigenen Torraum erzielen.

Ziel für diese Saison ist ganz klar die Bestengruppe und der Kampf um die Meisterschaft.Hier müssen aufgrund des verschenkten Spiels gegen TB Solingen, die Auswärtsspiele geben die Velberter SG und die SG Langenfeld, sowie das Finalheimspiel gegen den ATV Hückeswagen gewonnen werden.

Die Tore für Wipperfürth warfen: Mark Hoffstadt (12); Tim Hoffstadt (11); Marco Dörmbach (7); Jonas Henneke, Florian Gössler und Mauri Böhl (je 4); Max Schaukowski und Renè Eicker (je 2), Frederick Schmidt und Matthias Jandt (je 1)

Das nächstes Spielist findet Auswärts am 08.10.2011 um 16:30 Uhr gegen die Velberter SG statt.

23.
Mar
Mannschaften - A-Jugend - Männlich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Handball-A-Jugend ist Kreismeister
SVW-Jungen bezwingen Rade knapp und sichern sich durch den Sieg den Titel

WIPPERFÜRTH. SV Wipperfürth A-Jungen - HSG Radevormwald/Herbeck 26:24 (13:12). Im alles entscheidenden letzten Saisonspiel haben die Jungen des Sportvereins Wipperfürth dank einer sehr starken Leistung hoch verdient die Rader Hürde aus dem Weg geräumt und den Kreismeistertitel geschafft. Endlich wieder ein Handballfest in der Mühlenberghalle mit allem, was diese Sportart so beliebt macht. Es war wahrlich nichts für schwache Nerven mit einem Krimi in der Schlussphase. Lüttringhausen, das nur mit Rader Schützenhilfe Erster werden konnte, gewann zwar mit 50:23 gegen den Turnerbund, doch der Wipperfürther Sieg war das Ende ihrer Hoffnungen.

Die mehr als 400 erwartungsvollen Zuschauer sahen einen verheißungsvollen 4:1 Start des SVW. Rade konterte jedoch, glich wenig später bereits aus. Auch von der späteren 12:8-Führung der Wipperfürther waren die Rader nicht geschockt; zur Pause waren sie wieder dran. Wie entfesselt trumpften die Hausherren nach dem Wechsel auf, legten in nur sechs Minuten mit 18:12 vor. Doch erneut nutzte Rade eine Wipperfürther Schwächephase zum 19:19-Ausgleich (44. Minute). Jetzt wurde die jederzeit spannende Partie dramatisch. Jede Führung des SVW konterten die Gäste umgehend. Ihr Keeper steigerte sich zur Hochform, vereitelte die Vorentscheidung.

In der Schlussminute, beim 25:24-Stand und Angriff für den SVW, verlor einer der Gäste die Beherrschung, trat gegen einen Wipperfürther nach: Ausschluss. Den viel umjubelten letzten Treffer fast mit der Schlusssirene feierten die Fans mit stehenden Ovationen. Sichtlich mit den Nerven am Ende zeigte sich Trainer Köser nach der Partie. "Diese Aufregung ist fast schon zu viel."

Trainer als der Vater des Erfolgs

Köser ist klar auch der Vater des Sieges. Zusammen mit seinem Trainerstab hat er eine Mannschaft geformt, die noch vor Jahresfrist ein zusammen gewürfelter Haufen war. "Hut ab vor dem Einsatzwillen der Spieler, die voll mitgezogen haben und nun belohnt wurden", lobte der Coach. Die Tore für den SVW erzielten: Broch 9, Kahlenbach 4, Sperling, Mosebach und Halbach je 3, Schmitter 2, Wurth und Schmitz je 1. (bs) Quelle: Bergische Landeszeitung. 23.03.2010



Share on facebook
VergleichTest24.de