A-Jugend - Weiblich 2011
19.
Juni
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: DaRoy   
Geschafft - Handballmädchen in der Oberliga
 

SV Wipperfürth Mädchen A – HSG Viersen 21:16 (9:8).

Mit einer Demonstration ihrer besonderen  Willensstärke haben die A- Mädchen des Sportvereins Wipperfürth in einer kampfbetonten Partie erneut die Qualifikation für die Oberliga geschafft. Damit krönte die Mannschaft ihre bisherige tolle Laufbahn, denn sie spielt seit dem ersten möglichen nun bis zum letztmöglichen Jugendjahr, bereits zum sechsten Mal in Folge, in der Oberliga. Eine außergewöhnliche, im SVW bislang noch nie erreichte, Leistung. Ein großer Erfolg vor allem von Trainerin Tessa Hahn, die, in den letzten Jahren unterstützt von Co-Trainerin Liesel Gaida, immer ein besonders Händchen bewiesen hat, große Leistungen aus der Mannschaft herauszukitzeln. Im entscheidenden Heimspiel am Sonntag  musste der SVW aber noch einmal alles geben, um sich gegen die starken Gäste durchzusetzen. Es war beileibe kein Selbstläufer, denn vor allem die Gästekeeperin brachte die Wipperfürtherinnen zunächst zum Verzweifeln. Erst nach acht Minuten und 3:0 Führung Viersen gelang dem SVW der erste Treffer. Nun kam die gegenüber der letzten Saison neu formierte Mannschaft besser ins Rollen. Die erste Führung gelang aber erst Mitte der ersten Halbzeit. Aufbauend auf eine starke Abwehr vor der aufmerksamen Ronja Noll im Kasten hielt der SVW nun die Partie offen und die an diesem Tag zusammen mit Mona Dörmbach herausragende Christina Wurth sorgte fast mit dem Pausenpfiff für die Halbzeitführung. Nach dem Wechsel legte der SVW auf 11:8 vor, doch die Gäste waren bis wenige Minuten vor dem Ende beim 18:16 noch in Schlagdistanz. In der überaus spannenden Schlussphase sorgten dann die „Routiniers“ mit schnellen Kontern für den hoch verdienten Sieg.

Riesenjubel bei der Mannschaft und den vielen Fans in der Mühlenberghalle.

 
Dem Trainergespann des SVW war es gelungen, nach dem altersbedingten Ausscheiden von vier Stammspielerinnen, aufgefüllt mit den neuen, zuletzt noch in der B-Jugend spielenden Mädchen, das große Ziel erneut zu erreichen. Den SVW verlassen wird das Ausnahmetalent Milla Matysseck, die überragende Werferin der letzten Jahre. Sie wechselt in die erste Mannschaft der HSG Radevormwald/Herbeck. Die Tore für den SVW erzielten: Mona Dörmbach und Wurth je 5, Felbeck 4, Breuer 3, Wippenbeck 2. Svenja Dörmbach und Stelzer je 1.

 Quelle: Bergische Landeszeitung (bs)

14.
Juni
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: DaRoy   
Das große Finale- Oberliga in Sicht
SV Wipperfürth Mädchen A – HSG Viersen.

Die Zeichen stehen für die Oberbergischen auf Oberliga. Nach dem überzeugenden Erfolg zuletzt gegen Biesel brennen die Spielerinnen des SVW auf das zweite Entscheidungsspiel, denn bei einem Erfolg im Heimspiel am Sonntag, 17. Juni in der Mühlenberghalle, ist die Qualifikation sicher. Bei der Partie gegen Biesel war fast die komplette Viersener Truppe auf der Tribüne um ihre kommenden Gegner zu studieren. Dabei sahen sie einen klar überlegenen SVW, der eine tolle Leistung bot, allerdings mit seinen Chancen fast sträflich leichtfertig umging. „ Ich war dennoch hoch zufrieden „, freute sich Trainerin Tessa Hahn. „ Die Eingliederung der B-Mädchen hat richtig gut funktioniert“. Wenn die Mannschaft im alles entscheidenden Spiel ähnlich spielt wie zuletzt, sollte die HSG Viersen kein Stolperstein werden. „ Viersen ist ein Spielverbund aus drei Vereinen. Wir kennen die Mannschaft aus einem Trainingsspiel und wir sind sicher, wenn wir keine Ausfälle haben, dass dieser Gegner zu schlagen ist. Spielerisch sind wir insgesamt besser „ ist SVW-Trainerin Tessa Hahn überzeugt.  Entscheident könnte die Unterstützung durch die Wipperfürther Fans werden und so hofft die Mannschaft auf ein voll besetztes Haus.

Und wenn es denn klappt mit der Oberliga, wird anschließend ausgiebig gefeiert. Anwurf ist um 14 Uhr.

Quelle: Bergische Landeszeitung (bs)

11.
Juni
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: DaRoy   
Tor zur Oberliga offen- SVW Mädchen gut in Form
ATV Biesel – SV Wipperfürth Mädchen A 19:23 (8:11).

In nur zehn Minuten, von der 35. bis zur 45. Minute, machten die A Mädchen im vorentscheidenden Spiel der Qualifikation zur Oberliga alles klar. Kurz nach dem Wechsel kamen die Gastgeberinnen nach einer eher ausgeglichenen ersten Halbzeit, zwar noch einmal auf 10:11 heran, doch dann drehte der SVW mächtig auf. Mit einem unwiderstehlichen Zwischenspurt zogen die Wipperfürtherinnen auf 12:20 davon. Das war die Entscheidung. Eine gute Leistung des SVW, der ohne die überragende Werferin Millla Matysseck angereist war. Trainerin Tessa Hahn hat es offenbar gut verstanden, die nach dem altersbedingten Ausscheiden von vier Stammkräften die nun stark verjüngte Mannschaft mit einigen zuletzt noch B-Jugend Spielerinnen bereits zu einer schlagkräftigen Einheit zu formen.

Jetzt fehlt nur noch ein Sieg am kommenden Sonntag im Heimspiel und die erneute Teilnahme in der Oberliga wäre perfekt. Die Tore für den SVW erzielten: Dörmbach 5, Wurth 4, Rebecca Hahn, Felbeck und Rüsing je 3, Wippenbeck und Stelzer je 2, Breuer 1.

Quelle: Bergische Landeszeitung (bs)

09.
Jan
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: DaRoy   
Fehlstart für die Handballmädchen
Handball Oberliga

 SV Wipperfürth Mädchen A – TV Aldekerk 25:31 (11:16) 

Im ersten Spiel des Jahres erwies sich  der Tabellendritte am Sonntagmorgen in der Mühlenberghalle als der erwartet schwerer Gegner, der dann auch am Ende verdient beide Punkte mit nach Hause nahm. Der heimische SVW kämpfte sich nach 1:4 Rückstand noch auf 3:4 heran, musste die Gäste in der Folge aber auf 3:8 ziehen lassen. Nach dem Wechsel betrug der Abstand nach 45 Minuten beim 16:26 sogar zehn Tore. In der Schlussphase wurde der SVW dann zwar stärker, mehr als eine Ergebniskorrektur gelang den Schützlingen von Trainerin Hahn jedoch nicht. Zu stark waren die körperlich hoch überlegenen Mädchen aus Aldekerk, die neben einer fest zu packenden Abwehr auch noch eine ausgezeichnete Torhüterin im Kasten hatten. Bewunderswert jedoch der Einsatz der Wipperfürtherinnen, die zu keiner Zeit aufsteckten, oft gedanklich sogar schneller waren, im Abschluss aber in dem Aldekerker Tormädchen häufig ihren Meister fanden. Die Tore für den SVW erzielten: Mattyssek 6, Dörmbach und Wurth je 4, Felbeck 3, Dillmann, Rebecca und Nicola Hahn je 2, Groll und Mausbach je 1.

 

Quelle: Bergische Landeszeitung (bs)
12.
Okt
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Starke erste Halbzeit bringt Sieg
Oberliga Mädchen A. SV Wipperfürth  - Turnverein Biefang 29:21 (17:6).

Das klassenhöchste Team der Wipperfürther Handballer demonstrierte beim Heimspiel am Sonntag vor allem in der ersten Halbzeit Spielfreude pur. Von Beginn an setzte der SVW die schnell verunsicherten Gäste unter Druck. Ronja Noll im Wipperfürther Gehäuse brachte Biefang fast zur Verzweiflung. Die von ihr nach tollen Paraden eingeleiteten Konter wurden vorne konsequent zu Toren umgesetzt. Aber auch im Kombinationsspiel wusste der SVW zu gefallen. Die Folge der Überlegenheit: Eine klare Führung zur Pause. Nach der Pause zeigte die Mannschaft dann aber ihr anderes Gesicht. Trotz Anweisung von Trainerin Tessa Hahn weiter nach vorne zu spielen, schaltete der SVW zunächst einen, dann einen weiteren Gang zurück. Prompt wurden die Gäste stärker, scheiterten aber an der weiter konsequenten Abwehr des SVW und konnten am hoch verdienten zweiten Sieg der Gastgeberinnen nicht mehr rütteln. Überragend beim SVW wieder einmal Milla Mattyssek, die trotz Erkältung zwölf Mal traf. Erfreulich auch, dass fast alle Spielerinnen am Torreigen beteiligt waren. In der Torschützenliste ist der SVW auf Rang zwei geklettert, in der Tabelle rückte die Mannschaft auf Rang vier vor. Die weiteren Tore für den SVW erzielten: Christina Wurth, Mona Dörmbach, Anki Felbeck je 3, Nicola und Rebecca Hahn, Maura Rüsing und Alina Groll je 2. (bs)

09.
Okt
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Achtungserfolg für den SVW
Oberliga. SV Wipperfürth Mädchen A – TB Wülfrath 25:33 (11:18). Es war die erwartete Niederlage gegen die knapp in den Aufstiegsspielen zur Regionalliga gescheiterten Gäste. Allerdings konnten die SVW Mädchen die Halle mit erhobenen Köpfen verlassen, denn sie hatten sich trotz reduziertem Kader gegen den hohen Favoriten beachtlich geschlagen. In der Abwehr hielten die Wipperfürtherinnen die Gäste gut in Schach, kassierten die meisten Tore durch Gegenstöße nach Unkonzentriertheiten bei eigenem Angriff. Wie bei den Niederlagen der ersten beiden Spiele, ebenfalls gegen Titelanwärter, setzten die Schützlinge von Trainer Uli Berghaus vor allem im Angriff die Akzente. Kaum zu bremsen, trotz kurzer Deckung, Milla Mattyssek, aus dem Rückraum. Aber auch im Spiel eins gegen eins zeigte sich der Angriff des SVW  sehr beweglich. „ Jetzt haben wir die schweren Brocken hinter uns, haben viel gelernt und werden in den nächsten Spielen das Feld von hinten aufrollen“ verspricht Trainer Berghaus, der trotz der Niederlage gegenüber den ersten beiden Partien eine deutliche Leistungssteigerung erkennen konnte. (bs) Quelle: Bernd Sax

03.
Okt
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Oberliga. Sportverein Straelen – SV Wipperfürth Mädchen A 46:30.
In der ersten Viertelstunde fand der stark dezimierte SVW nicht statt. Erst als Tessa Hahn in Vertretung von Trainer Berghaus die Mannschaft umstellte, lief es etwas besser. Der mit nur einer Wechselspielerin angereiste SVW stand gegen die robusten, im Schnitt alle ein Jahr älteren Gäste, auf verlorenem Posten. In der Abwehr agierten die Wipperfürtherinnen ungewohnt unsicher, kamen häufig zu spät, kassierten folgerichtig Zeitstrafen ohne Ende. Ein Debakel wurde es aber erst in der Schlussphase, als die Gäste mit ihren Kräften völlig am Ende waren.Beachtlich die dreißig Tore für den SVW, davon die Hälfte von Milla Matysseck. (bs) Quelle: Bernd Sax

21.
Juni
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Mädchen des SVW in der Oberliga
WIPPERFRÜTH. Die Mädchen des SV Wipperfürth schaffen zum vierten Mal in Folge die Oberliga-Qualifikation.

Handball Mädchen A. HSG ART/HSV Düsseldorf - SV Wipperfürth 18:32 (10:13). Es ist die selbe Mannschaft, die in der abgelaufenen Saison Zweiter der B-Jugend Oberliga wurde und jetzt auf Anhieb, noch im B-Alter, bei der A-Jugend für Furore sorgt. In den Entscheidungsspielen unterlag der SVW nur dem Spitzenreiter und Mitaufsteiger TV Lobberich knapp.

Die erste Hälfte gegen Düsseldorf war ausgeglichen, da der SVW gegen den Tabellenletzten mit halber Kraft spielten. Nach der Pause ließ der Gast den Gastgebern keine Chance. Ronja Noll und Miriam Caspers waren im Tor zuverlässiger Rückhalt der wie entfesselt auftrumpfenden Wipperfürtherinnen. Am Torreigen beteiligten sich: Nicola Hahn 8, Mona Dörmbach 6, Melina Mattysseck, Christina Wurth je 5, Dalin Dillmann 3, Alina Groll, Nicole Mausbach je 2, Anki Felbeck 1.

Für die neuen B-Mädchen des SVW kam das Aus in der Qualifikation. Wegen anhaltender personeller Probleme entschied sich der Abteilungsvorstand, die Aufstiegsrunde zu verlassen. Für die meisten der frisch aus der C-Jugend hoch gerückten Mädchen kommt die Oberliga ein Jahr zu früh. (bs)

Auf diesem Wege möchten wir euch gratulieren und wünschen euch alles Gute für die kommende Saison in der Oberliga!

Quelle Bergische Landeszeitung 19.06.2010 

17.
Juni
Mannschaften - A-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
SVW ist wieder im Rennen
WIPPERFÜRTH. In der Oberligaqualifikation hat der SVW den Favoriten aus dem Kreis Wesel in die Schranken gewiesen.

Handball. Oberliga. Mädchen A. SV Wipperfürth - HSG Voerde/Friedrichsf. 36:26 (17:10). Der SVW dominierte gegen die mit Fanbus angereisten Gäste über weite Strecken der Partie. Eng wurde es nur noch Mitte der zweiten Halbzeit, als die Gäste das 25:15 auf 26:23 verkürzten. Die überragende Christina Wurth (8 Tore) und Milena Mattysseck (10 Tore) sowie die im Spiel Eins gegen Eins starke Mona Dörmbach ragten in der wieder überzeugenden Schlussphase aus der homogenen Mannschaft heraus und sorgten so für die Entscheidung. Mit dem Sieg ist der SVW wieder im Rennen. Noch ein Sieg gegen die bisher punktlose HSG Düsseldorf und die Oberliga ist erreicht.

Mädchen B. VT Kempen - SV Wipperfürth 29:22 (15:14). Nur eine Wechselspielerin saß bei den Gästen auf der Bank. Als Dalin Dillmann schon früh mit drei Zeitstrafen vom Feld musste, fehlten Trainer Berghaus die Alternativen. Nach dem 7:13-Rückstand kämpfte sich der SVW zur Pause zwar auf 14:15 heran, konnte noch ausgleichen, doch dann fehlte gegen die diszipliniert aufspielenden Gastgeberinnen die Kraft. Eine überraschende 23:25-Heimniederlage kassierte die JSG Wuppertal im ersten Spiel der Qualifikation gegen Duisburg. (bs)

Quelle: Bergische Landeszeitung, 17.07.2010

 



Share on facebook
VergleichTest24.de