B-Jugend - Weiblich 2011
02.
Juni
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Erster Schritt auf dem Weg in die Oberliga
Handball: B-Mädchen des SVW gewinnen deutlich gegen den Sportverein Straelen

Wipperfürth. Im ersten Spiel zur Qualifikation für die Oberliga haben die B-Mädchen des Sportvereins Wipperfürth eine erste Duftmarke gesetzt. Sie bezwangen den Sportverein Straelen (Kreis Krefeld) sicher mit 29:17 (12:10). Es bedurfte allerdings einiger "aufmunternder Worte" in der Pause von Trainer Uli Berghaus, denn im ersten Abschnitt war die Leistung bescheiden. Nach 4:0-Start ließ der SVW die Zügel schleifen, konnte den Vorsprung nicht ausbauen, zeigte Schwächen in der Abwehr, vor allem im Kampf eins gegen eins. Nach Wiederanpfiff zogen die Wipperfürther den Gästen mit einer konsequenten 6:0-Deckung den Zahn.

TV Lobberich - SV Wipperfürth Mädchen A 26:23. Trotz großem Kampf und Einsatz mussten sich die A-Mädchen bei ihrem ersten Oberliga-Qualifikationsspiel den am Ende stärkeren Gastgebern aus dem Kreis Krefeld geschlagen geben. (bs)

Quelle: Bergische Landeszeitung 01.06.2010

16.
Mar
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
B-Mädchen sind Vizemeister
Meisterschaftsspiel fiel aus - Punkte kampflos erhalten Lisa Zeppenfeld wird in U17-Nationalteam berufen.

WIPPERFÜRTH. Die B-Mädchen des Sportvereins Wipperfürth haben in der Oberliga eine erfolgreiche Saison mit dem zweiten Platz beendet. Zum großen Bedauern der Mannschaft und vor allem der Wipperfürther Ausnahmetorhüterin Lisa Zeppenfeld, die zur TS 1887 Wuppertal wechselt, fiel das letzte Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenvorletzten VT Kempen aus. Nur wenige Stunden vor Anpfiff sagten die Gäste ab. Wipperfürth erhielt kampflos die Punkte. Sie reichten für den zweiten Platz, weil der bisherige Zweite, TS 1887 Wuppertal, zuhause gegen Spitzenreiter Bergische Panther mit 24:26 Toren unterlag. Somit ist der SVW die einzige Mannschaft, die den Primus in dieser Saison bezwingen konnte. In der Torstatistik rangiert der SVW bei der Zahl der kassierten Treffer, auch Dank ihrer guten Torhüterin, auf Rang 1. Die Mädchen haben viel Ehrgeiz entwickelt. Besonders gelohnt hat es sich für Lisa Zeppenfeld. Sie erhielt eine Einladung für zur U17-Nationalmannschaft, die Ende März zu einem Turnier nach Polen fährt. (b) Quelle: Bergische Landeszeitung 16.03.2010

12.
Mar
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
SVW will nun Vize werden
WIPPERFÜRTH. Zum Abschluss der Meisterschaft in der Handball-Oberliga empfangen die Mädchen des Sportverein Wipperfürth am Sonntag um 11.15 Uhr den Tabellenvorletzten VT Kempen in der Sporthalle Mühlenberg.

Der SVW ist vor dem letzten Spieltag Dritter, einen Punkt hinter dem TS 1887 Wuppertal. Der wiederum hat am letzten Spieltag Spitzenreiter Bergische Panther zu Gast, der nach der Niederlage gegen den SVW gewiss wieder gewinnen will. Wenn der SVW gewinnt - das Hinspiel endete 21:15 - und Primus Bergische Panther gegen Wuppertal einen Punkt holt, beendet der SVW wegen der 2:0 Bilanz aus den Spielen gegen Wuppertal die Saison auf Rang zwei. Für Trainerin Tessa Hahn wäre das die Belohnung für vielen Jahre herausragenden Einsatzes. Sie verlässt das Team zum Saisonende, ebenso wie die Ausnahmetorhüterin Lisa Zeppenfeld. Sie folgt dem Lockruf der TS 1887 Wuppertal, hier vor allem der Trainerin, die gleichzeitig für die Auswahlmannschaft verantwortlich ist. Ein zweiter herber Verlust. (bs) Quelle: Bergische Landeszeitung, 12.03.2010

08.
Mar
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
SVW siegt gegen den Primus Zeppenfeld und Mattyssek billieren
WIPPERFÜRTH. In einem begeisternden Spiel hat der Sportverein Wipperfürth den verlustpunktfreien Spitzenreiter in die Knie gezwungen. Handball. Oberliga Mädchen B. SV Wipperfürth - HSG Bergische Panther 23:22 (9:7). Gestützt auf eine erneut überragende Keeperin Lisa Zeppenfeld, mit einer Quote von über fünfzig Prozent gehaltener Würfe und der mit 14 Toren erfolgreichsten Werferin Milena Mattyssek gab der SVW den Erfolg verwöhnten Gästen das Nachsehen. Nach zunächst ausgeglichenem Spiel legten die Wipperfürtherinnen zur Pause vor. Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Panther noch einmal zum 16:16 ausgleichen. Doch mit fünf Toren in Folge zum 21:16 sorgten die Mädels um das Trainergespann Hahn/Berghaus unter dem Jubel der vielen Fans in der Mühlenberghalle für den entscheidenden Vorsprung. Es wurde zwar noch einmal eng, als der SVW drei Minuten vor dem Ende mit vier gegen sechs in Unterzahl spielen musste, aber letztlich rettete der Tabellendritte einen knappen Vorsprung ins Ziel. Nach dem 19:14 gegen Haan im Nachholspiel trennt den SVW noch ein Punkt von der Vize- Meisterschaft. Hier hofft man auf die Panther, die am letzten Spieltag beim aktuellen Zweiten antreten. (bs)
Die weiteren Tore erzielten: Groll, Dillmann, Wurth und Nicola Hahn je 2, Felbeck 1.  Quelle Bergische Landeszeitung, 08.03.2010

07.
Mar
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Der Spitzenreiter kommt
SVW-B-Mädchen wollen ihre Chance auf Tabellenplatz zwei wahren.

WIPPERFÜRTH. Die Handball-B-Mädchen des SV Wipperfürth treffen am Sonntag auf die HSG Bergische Panther 1. Um 11.15 Uhr bedeutet das Spiel für den Tabellendritten gegen den Oberliga-Spitzenreiter (32:0 Punkte) in der Mühlenberghalle die letzte Gelegenheit, den angepeilten zweiten Tabellenplatz doch noch zu erreichen. Boden verloren hatten die Mädchen zuvor am Samstag voriger Woche beim Angstgegner GSG Duisburg durch eine verdiente 17:22-Niederlage, es war nur bis zum 6:6 spannend geblieben. (bs)

Die Tore im Spiel gegen Duisburg erzielten: Mattyssek 6, Dörmbach 4, Wurth 3, Mausbach, Groll, Rebecca und Nicola Hahn je 1.

29.
Jan
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
B-Mädchen des SVW erreichen ihr Ziel
WIPPERFÜRTH. SSV Gartenstadt - SV Wipperfürth Mädchen B 21:23. Revanche für die Hinspielniederlage geglückt, angepeilten zweiten Tabellenplatz erreicht, lautet das Fazit des Wochenendes für die Oberligamädchen des Sportvereins Wipperfürth. Wie bereits im ersten Aufeinandertreffen hatten die Wipperfürtherinnen gegen den Tabellensechsten wieder einige Mühe, bis der umkämpfte Erfolg am Ende feststand. Jetzt gilt es in den nächsten Spielen Platz zwei zu verteidigen.

20.
Jan
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Gelungene Revanche der SVW-Mädchen
WIPPERFÜRTH. SV Wipperfürth - TV Beyeröhde 23:18. Erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage nahmen die Handball-Mädchen des SV Wipperfürth im Rückspiel in der Mühlenberghalle. Spielentscheidend war der besser besetzte Rückraum, die aggressivere Abwehrarbeit und die bessere Torhüterin. Nach der Pause zog der SVW auf 18:10 davon. Der Gästetrainer stellte auf kurze Bewachung für die überragende Rückraumschützin Milena Mattyssek um. Prompt wurde die Partie offen. Mit drei Toren in Folge erstickte der SVW jedoch die Hoffnung der Gäste. Beste Werfer beim SVW waren "Milla" Mattyssek (8), Dörmbach und Wurth je 4. (bs)

Quelle: Bergische Landeszeitung, 20.01.2010

17.
Jan
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Saisonziel ist der zweite Platz
WIPPERFÜRTH. SV Wipperfürth - TV Beyeröhde. Ehrgeizige Pläne habend die Handball-B-Mädchen des Sportvereins Wipperfürth für die Rückrunde. Das Trainergespann Hahn/Berghaus hat als Vorgabe den zweiten Tabellenplatz gesetzt. Die erste Umsetzung plant die Mannschaft am Sonntag ab 11.15 Uhr im Spiel gegen den Tabellensechsten. "Dieses Spiel wollen wir unbedingt gewinnen. Eine Leistung wie bei der 24:26 Niederlage im Hinspiel, darf es nicht mehr geben", zeigt sich die Mannschaft kämpferisch. Der SVW konnte sich kontinuierlich steigern und braucht in guter Form selbst Spitzenreiter Bergische Panther nicht zu fürchten. Wichtig wäre ein Sieg zum Jahresauftakt und damit eine Revanche gegen die starken Gäste. (bs)

Quelle: Bergische Landeszeitung, 16.01.2010

21.
Dez
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Mattysek macht den Unterschied
SVW-Handballerin erzielt zehn Tore

WIPPERFÜRTH. Die Voraussetzungen für die Partie gegen den Tabellenletzten waren alles andere als gut.

Handball. Oberliga Mädchen B. SV Wipperfürth - TV Korschenbroich 27:20 (9:9). Trainerin Tessa Hahn ist im Urlaub, Trainer Uli Berghaus erkrankt, Torhüterin Lisa Zeppenfeld nicht einsatzfähig. An der Seitenlinie stand diesmal Vorstandsmitglied Ulf Engelmann. Im Tor die aus der A-Jugend "ausgeliehene" Miriam Casper, die sich als guter Ersatz entpuppte.

Ständig wechselte die Führung, Konzentrationsschwächen zeigte der SVW, der nach dem Wechsel auf Touren kam. Drei schnelle Tore in Folge brachten zunächst keine Ruhe, da die Gäste konterten, dann aber spielte der SVW seine Qualitäten aus: gute Abwehrarbeit, schnelle Konter und im Angriff die erneut überragende Milla Mattysek aus dem Rückraum. Sie machte mit ihren zehn Toren den Unterschied. Mitte der zweiten Hälfte führte der SVW 20:14. Das war die Entscheidung. Nach dem siebten Sieg ist der SVW punktgleich mit CSG Duisburg hinter Spitzenreiter Bergische Panther. (bs)

Weitere Tore: Mona Dörmbach 5, Nikola Hahn 3, Vanessa Wirtz, Christina Wurth und Saskia Althoff je 2, Ronja Noll, Anki Felbeck und Nicole Mausbach je 1.

Quelle: Bergische Landeszeitung, 21.12.2009

20.
Dez
Mannschaften - B-Jugend - Weiblich 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Beste Saisonleistung des SVW
Oberliga B-Mädchen. TSV 1887 Wuppertal – SV Wipperfürth 13:23 (8:10). „ Eine tolle Leistung, das beste Spiel der Saison“ schwärmte Trainer Uli Berghaus nach dem überzeugenden Sieg seiner Mädchen über den Tabellenzweiten. Im ersten Rückspiel der Saison hatten sich die Wuppertalerinnen nach der 13:17 Hinspielniederlage besonders viel vorgenommen. Den besseren Start erwischte jedoch mit 3:0 der SVW gegen den fast mit der Niederrheinauswahl identischen TSV. Bis zur Pause blieb es dann aber ein zähes Ringen um jeden Zentimeter Boden. Nach dem Wechsel folgte eine spielerische Demonstration der Wipperfürtherinnen. Die Abwehr arbeitete wie aus einem Guss, brachte zusammen mit der zuverlässigen Lisa Zeppenfeld im Tor die Gastgeberinnen zur Verzweiflung. Erst nach 15 Minuten gelang dem TSV der erste Treffer, da lag der SVW bereits entscheidend vorn. Die Wuppertalerinnen  versuchten es nun mit komplett enger Deckung bereits in der Wipperfürther Hälfte, doch auch das sorgte bei den Gästen nur kurz für Verwirrung. Gerade mal fünf Treffer erzielten die nach Überzeugung von Trainer Berghaus „ taktisch gegen uns völlig falsch eingestellten“  Wuppertalerinnen im zweiten Durchgang und selbst das Trommeln und Pfeifen der zahlreichen heimischen  Fans war offensichtlich mehr Motivation für die Gäste. Überragend beim nun neuen Tabellenzweiten erneut als beste Werferin „Milla“ Mattysek mit 11 (5) Toren. Die weiteren Tore erzielten: Dörmbach und Nicola Hahn 4, Mausbach und Felbeck je 2. (bs)
«StartZurück123WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Share on facebook
VergleichTest24.de