Deutlicher Sieg gegen den SV Heißen
28.
Mar
- Geschrieben von: Annika Schröder
Deutlicher Sieg gegen den SV Heißen

Mit einem nie gefährdeten 30:20 Erfolg kommen die Damen des SV Wipperfürth dem Traum vom Aufstieg einen deutlichen Schritt näher, da die Verfolger TuS Wermelskirchen und die Bergischen Panther patzten.

Die Mannschaft  konnte sich früh mit 6:2 absetzen indem Mona Dörmbach mit einer aggressiven 5:1 Deckung die Spielerinnen aus Heißen unter Druck setzte und man durch Tempogegenstöße einfache Tore erzielte. Heißen war so schon früh gezwungen ein Team Time-Out zu nehmen. Die Spielerinnen aus Heißen ließen sich nun nicht mehr so einfach überrennen und erzielten ihrerseits Tore über die Außen.

Nachdem man mit 15:12 die 2. Halbzeit startet ließ man Heißen in den ersten 3 Minuten auf 16:15 rankommen. Doch die Damen wachten schnell auf und 10 Minuten später stand eine deutliche 22:15 Führung auf der Anziegentafel. Hierbei wurde immer wieder Kreisläuferin Anki Felbeck mit schönen Anspielen in Szene gesetzt. Am Ende konnte Sie 9 Tore auf ihrem Konto verbuchen.

Von diesen 10 Minuten konnte sich Heißen nicht erholen. Zwar versuchten sie sich noch über eine Einzelmann-Deckung von Nikola Hahn wieder ins Spiel zu kämpfen, doch dieser Versuch blieb genauso erfolglos, wie eine offensive Mann-gegen-Mann Deckung. Hier wurden die offenen Räume durch die Wipperfürtherinnen genutzt und einfache Tore erzielt. So konnten die Damen sich am Ende darüber freuen, das mehr als unnötige Unentschieden der Hinrunde wieder gutzumachen.

Nächsten Sonntag in Kaarst kann der Aufstieg in die Oberliga mit einem Unentschieden schon perfekt gemacht werden.

Die Tore erzielten: Felbeck 9, Kilian, M. Dörmbach, N. Hahn je 5, R. Hahn 3, Völker 2, Maisbach 1. Des Weiteren spielten Reutemann, Schröder, Richter und Borisch.

Share on facebook
VergleichTest24.de