Sieg mit letztem Aufgebot
01.
Mai
- Geschrieben von: Bernd Sax
Sieg mit letztem Aufgebot

Bezirksliga Männer. TV Haan 2 – SV Wipperfürth 1 17:18 (8:10). In einer denkwürdigen Partie haben sich die Spieler von Trainer Fengler allen Widerständen zum Trotz einen verdienten Sieg erkämpft. Ohne die starken Sander Buchheim und Jona Stemmler reiste der SVW mit nur zwei Wechselspielern zum Tabellenvorletzten. Noch vor der Pause sah David Stemmler eine höchst umstrittene Rote Karte, da saß nur noch einer auf der Bank. Später schied dann noch Moritz Öhler verletzt aus. Haan legte zunächst mit 4:1 und 6:3 vor. Der SVW glich aus zum 6:6 und war zur Pause aber bereits zwei Zähler vor. Nach dem Wechsel erhöhten die Wipperfürther den Vorsprung sogar auf 11:14 und 13:17. Zum Ende wurde es aber noch mal spannend, weil die Hansestädter einfach platt waren. Haan glich aus zum 17:17. Das hoch verdiente Siegtor zum 17:18 gelang Jonas Hemmert kurz vor dem Ende. In den letzten 90 Minuten hielt der SVW den Ball, verteidigte geschickt den Vorsprung. Trainer Fengler war stolz auf seine Truppe: „ Das war schon sehr clever von der Mannschaft. Obwohl die Jungs alle auf dem Zahnfleisch gelaufen sind haben Sie den Sieg nach Hause geholt und sich am Ende für ihren Kampfgeist belohnt“. Da der Tabellenvierte Aufderhöhe 3 einen Punkt verlor, kann sich der SVW nun in den letzten beiden Spielen sogar noch eine Niederlage erlauben, wäre dann am Ende Dritter. Die Tore für den SVW erzielten: Müller 6, Felbeck und Hemmert je 3, Lahr 2, David Stemmler 2/1, Groll und Öhler.

Kreisliga Männer. HC Wermelskirchen 3 – SV Wipperfürth 2 34:19.

 

Share on facebook
VergleichTest24.de