Handballmänner bieten ein Spektakel
08.
Mai
- Geschrieben von: Bernd Sax
Handballmänner bieten ein Spektakel

Begeisterung und Spielwitz schlägt Kraft

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 - TV Ohligs 2 30:25 (12:13). Einen grandiosen, völlig unerwarteten Sieg feierte der SVW am Sonntag gegen den scheinbar übermächtigen Spitzenreiter und designierten Aufsteiger in die Landesliga. Mit einer 44:4 Punktbilanz und einem 39:23 Kantersieg aus dem Hinspiel im Gepäck reisten die in der Mehrzahl körperlich deutlich überlegenen Solinger an. Schnell führte der OTV mit 2:0, der Weg schien klar. Doch die Gäste mussten schnell erkennen, dass das kein Spaziergang werden würde. Nach 15 Minuten führte der SVW überraschend mit 6:4. Die von Trainer Fengler top eingestellte Truppe, ohne den verreisten Sander Buchheim, dafür mit Thomas Kalenbach als Aushilfe, legte alle Hemmungen ab, brachte die Hünen im OTV Angriff fast zur Verzweiflung auch weil Daniel Häger wieder seine Extraklasse im Kasten bewies. Neben der tollen Abwehrarbeit glänzte der SVW ebenso im Angriff. Das war Tempo, Raffinesse und Spielwitz der Hausherren gegen rohe Kraft der Gäste. Die SVW Führung glich Ohligs noch aus, führte zur Pause mit einem Tor. Eine Viertelstunde vor dem Ende lagen dann aber die Hansestädter mit 20:17 vorne. Die Solinger versuchten zu kontern, bekamen die flinken Wipperfürther nicht in den Griff. Die Fans bejubelten die tollen Spielzüge und überraschenden Würfe, gegen die die Gäste fast hilflos wirkten. Der OTV versuchte es mit Kraft, doch der Siegeswille des SVW war größer. Ohligs schöpfte noch mal Hoffnung als Daniel Häger eine unberechtigte Zeitstrafe kassierte und Spieler Jonas Hemmert ins Gehäuse ging. Aber auch diese kritische Phase meisterte der SVW und beim 27:22 war der Drops endgültig gelutscht. Ein hoch verdienter Wipperfürther Erfolg. Aus der in allen Teilen vorbildlich kämpfenden Mannschaft ragte Jona Stemmler (in der zweiten Halbzeit mit Sonderbewachung) nicht nur wegen seiner sieben Treffer heraus. Thomas Kalenbach (5 Tore) mit einer Leistung, als hätte er nie gefehlt. Fazit von Daniel Häger nach der Partie. „ Es hat Riesenspaß gemacht, fast schade dass die Saison nun bald zu Ende ist“.Die weiteren Tore erzielten: Groll 5, David Stemmler und Müller je 4, Felbeck 3, Hemmert und Öhler.

Kreisliga Männer. SV Wipperfürth 2 – TG Burg 18:21. Im letzten Heimspiel bot die Zweite noch einmal eine gute Leistung, auch wenn es am Ende nicht reichte und der Abstieg in die 1. Kreisklasse besiegelt ist.

 

 

 

 

 

 

 

Share on facebook
VergleichTest24.de