Frauen reisen zum Schlusslicht
28.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax
Frauen reisen zum Schlusslicht

Männer: Toppspiel im Titelrennen

Oberliga Frauen. TV Borken – SV Wipperfürth 1. Der SVW reist am Sonntag, 4. März zum Schlusslicht. Beim Anwurf um 11,15 Uhr müssen die Schützlinge von Trainer Bartsch von Beginn an hellwach sein, denn dieses Spiel muss unbedingt gewonnen werden. Nur einen Punkt beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, da weiß jeder in der Mannschaft, wie wichtig hier ein Sieg ist. Die Borkener sind mit nur sechs Punkten aus fünfzehn Spielen vorerst abgeschlagen. Aufgeben wird sich der TV aber sicher nicht. Das Heimspiel in der Voss Arena gewann der SVW glatt mit 33:16, hatte nur zu Beginn ein wenig Mühe. Mit einer konzentrierten Leistung sollten sich die Wipperfürtherinnen mit dem zweiten doppelten Punktgewinn in Folge ein wenig befreien.

Bezirksliga Männer. TSV Aufderhöhe 2 – SV Wipperfürth 1. Ein weiteres Spitzenspiel mit völlig offenem Ausgang wartet auf den SVW. Die Gastgeber sind eine der stärksten Mannschaften der Liga. Am letzten Wochenende gewannen sie gegen den ambitionierten TV Witzhelden überraschend klar mit 32:25 und haben nach vier überzeugenden Siegen in Folge mit nur vier Punkten Rückstand auf den SVW durchaus noch Aufstiegschancen. Spitzenreiter SVW ist sich der schweren Aufgabe bewusst und reist mit Respekt am Samstag, 3. März nach Solingen. Anwurf ist um 17,15 Uhr. Im Hinspiel gelang den Wipperfürthern ein Blitzstart. Sie führten schnell mit 9:2, in der Pause noch mit 14:7. Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild. Mit „ unnötigem Harakiri im Angriff“, so Trainer Fengler, brachte man sich unnötig in Bedrängnis. Am Ende feierte der SVW mit 22:19 einen verdienten Sieg aber nur weil auf die grundsolide Abwehr Verlass war. Sorgen macht die personelle Besetzung. Wie am Vorsontag werden auch diesmal die beiden Spengler Brüder fehlen. Bleibt zu hoffen, dass es keine weiteren Ausfälle gibt.

Share on facebook
VergleichTest24.de