Personalausfall verhindert Erfolge
05.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax
Personalausfall verhindert Erfolge

Frauen in Abstiegsnot, Männer verlieren Spitze

Oberliga Frauen. TV Borken – SV Wipperfürth 1 24:16 (13:7) Der Befreiungsschlag ist dem SVW im Kampf um den Klassenerhalt leider nicht gelungen. Beim Tabellenletzten, den man im Hinspiel noch klar dominiert hatte, kassierte die Mannschaft von Trainer Michael Bartsch eine bittere Niederlage. Ausgerechnet zu diesem wichtigen Spiel musste der SVW mit nur zwei Wechselspielerinnen anreisen, und so fehlte in den jeweilig letzten Minuten beider Halbzeiten einfach die Kraft. Beleg dafür der Spielverlauf. Bis acht Minuten vor der Pause stand es nur 17:15, bei Halbzeit hatte sich Borken abgesetzt. Das gleiche Bild in der Schlussphase als der SVW wiederum acht Minuten vor dem Ende beim 17:14 noch in Schlagdistanz lag. Prompt kam wieder der Einbruch, den die Gastgeberinnen eiskalt nutzten. Allen voran zwei Spielerinnen des TV, die mit insgesamt siebzehn Treffern den SVW fast im Alleingang besiegten. In der Tabelle trennt den SVW nur noch ein Punkt von einem Abstiegsplatz. Das wird eng.

SVW: Im Tor Reutemann und Schröder. Völker 1, Rebecca Hahn, Mona Dörmbach 1, Nikola Hahn 6, Röther 1, Felbeck 1, Mausbach 4, Kilian 2.

Bezirksliga Männer. TSV Aufderhöhe 2 – SV Wipperfürth 1 30:25 (16:11). Es ist fast schon tragisch, das in den bedeutenden Spielen dem SVW wichtige Stammspieler fehlen. Wie in der Vorwoche, als man gegen einen Mitkonkurrenten mit reduziertem Kader unterlag, musste man sich auch diesmal beim Tabellendritten geschlagen geben. So ist die Tabellenführung erst einmal dahin. Trainer Fengler konnte die Ausfälle von Fabian Müller, den beiden Spengler Brüdern und Tom Felbeck zwar mit Spielern aus der Zweiten kompensieren, eingespielt war die Mannschaft aber nicht. Wie auch. So machte der SVW durch technische Fehler in der ersten Halbzeit die Gastgeber stark. Bis zum 8:7 (17.) lief es noch, zur Pause war die Lücke aber schon groß. Der SVW konnte zwar schnell auf 16:14 verkürzen, zur Wende reichte es aber nicht, auch weil jetzt die Konzentration im Abschluss fehlte und die Solinger jeden Fehler konsequent bestraften. SVW Tor: Daniel Häger. Busse, Sander Buchheim 9, Öhler 1, Lahr, Kecman, Greffin 6, Röttgen, Siebert 3, Lukas Buchheim 3, Hemmert 3.

Share on facebook
VergleichTest24.de