News
12.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Bergischer Kampfgeist verhilft zum Sieg

Frauen punkten gegen Favorit, Männer bleiben oben dran

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth 1 – TV Lobberich 26:23 (15:11). Ihre Liga-Tauglichkeit haben die Hausherrinnen mit einem hoch verdienten Erfolg über den Tabellendritten eindrucksvoll untermauert. In einer mit sehr viel Leidenschaft und unbedingtem Siegeswillen geführten Partie verschaffte sich der SVW Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Nur einmal, beim 0:1, führten die favorisierten Gäste, dann aber, ab der dritten Minute, setzten die Hansestädterinnen die entscheidenden Akzente. Nikola Hahn glich aus, Schwester Rebecca erzielte das 3:1. Einmal noch glich Lobberich in der 13. Minute aus zum 4:4, doch neun Minuten später war beim 10:6 durch Kilian die erste klare Führung perfekt. Auch nach der Pause blieb der SVW die bessere Mannschaft, verteidigte geschickt den Vorsprung. Am Ende wurde es zwar noch einmal spannend, als die Gäste in der 59. Minute auf 25:23 heran waren. Anki Felbeck sorgte mit dem 26:23 für die endgültige Erlösung. Im Tor: Schröder und Reutemann. Nikola Hahn 7, Felbeck 5, Röther 4/2, Rebecca Hahn 3, Mona Dörmbach 2, Mausbach 2, Kilian 2, Völker 1.

Bezirksliga Männer.SV Wipperfürth 1 – TSV Aufderhöhe 3 24:19 (10:10). Wie beim knappen Hinspielsieg war es auch diesmal eine Demonstration des unbedingten Siegeswillen.Dabei fehlte mit Zehn-Tore-Mann Sander Buchheim ein überragender Angreifer. Für ihn sprang erneut sein Bruder Lukas ein. Spiel entscheidend war auch diesmal die Deckung vor dem sicheren Keeper Daniel Häger. Überagende Akteure Jens Greffin und Sascha Siebert, die nicht nur mehr als die Hälfte aller Tore erzielten, sondern vor allem als kämpferische Vorbilder in der Mittelposition ihre Mannschaft zur Hochleistung mitrissen. Nach zähem Spiel gelang Sascha Siebert in der 22. Minuten per Strafwurf die erste Drei-Tore-Führung (9:6), die zur Pause aber wieder dahin war. Noch bis zur 39. Minute waren die Gäste beim 15:14 in Schlagdistanz. Fünf Minuten später hieß es 19:15. Die körperlich weit überlegenen Gäste waren zermürbt durch die exzellente Abwehrarbeit der Hausherren. Sie suchten in den letzten zwanzig Minuten ihr Heil zunächst in Einzeldeckung gegen Jens Greffin, später noch einmal mit komplett offener Manndeckung. Vergeblich: Am Sieg des SVW vermochten sie nicht mehr zu rütteln. Tor Häger, Busse 1, Lukas Buchheim 1, Öhler, Lahr 1, Greffin 6, David Stemmler 1, Siebert 9/7 , Felbeck 3, Jona Stemmler 1, Hemmert 1.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 – HSG Adler Haan 3 30:20 (15:12). Zur Pause hofften die Gäste noch auf einen Erfolg. Als der SVW dann aber schnell von 16:13 auf 21:15 davon zog, war die Partie entschieden. Die überragende Werferin Aileen Kohlgrüber setzte mit ihrem elften Tor zum 30:19 den Schlusspunkt. Die weiteren Tore: Breuer 6, Wurth 6, Biesenbach 3, Eichler, Berghaus, Bujara und Scheid je 1.

1.Kreisklasse Männer. SV Wipperfürth 2 – Wald-Merscheider TV 2 19:22.

08.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Für die Mannschaften Mädchen D, Jungen B und C. der JSG Füchse Oberberg endet am Wochenende die laufende Meisterschaft. Die Mädchen D spielen am Samstag, 10. März, um 14 Uhr beim Haaner TV. Sie liegen nach dem 17:13 Sieg am Vorsamstag gegen die JHC Wermelskirchen im Mittelfeld. Das letzte Spiel für die Jungen C, zuletzt mit einer 5:23 Niederlage beim JHC Wermelskirchen, ist am Sonntag, 11. März um 14,15 Uhr gegen den Lüttringhauser TV in der Halle Brunsbachtal. Die im Mittelfeld liegenden Jungen B unterlagen am letzten Sonntag dem TSV Aufderhöhe mit 18:24 Toren. Sie reisen am Sonntag, 11. März zur JSG HaanerTV/Ohligser TV. Anwurf 11,30 Uhr. In der heimischen Voss Arena empfangen die B-Mädchen am Sonntag, 11. März um 11,15 Uhr die SSG/HSV Wuppertal. Am vergangenen Sonntag endete das Spiel bei Mettmann Sport mit einem 15:15 Unentschieden. Die weiteren Ergebnisse: Bergische Panther 2 – Füchse Jungen E 10:17, Füchse Jungen D – SG Langenfeld 15:11. Weitere Termine: Zum Meisterschaftsturnier reist die F2 Jugend am Samstag, 10. März, in die Solinger Klingenhalle. Gegner sind der HSV Gräfrath 2 um 10,30 Uhr und JHC Wermelskirchen um 11,30. Am Sonntag, 11.März, bestreiten die Jungen E2 und E1 ihr vereinsinternes Duell gegeneinander um 10 Uhr in der Voss Arena. Heimspiel am Sonntag auch für die Jungen D, allerdings nicht in der Voss Arena, sondern in der Halle Brunsbachtal in Hückeswagen. Gegner ist der Haaner TV. Anwurf 13,10 Uhr.

07.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Paarungen versprechen viel Spannung

Kompletter Heimspieltag in der Voss Arena

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth – TV Lobberich. Am Sonntag, 11. März spielen die Handballerinnen des SVW um 16 Uhr in der Voss Arena. Favorit sind die Gäste, die seit Wochen nicht mehr verloren haben und aktuell auf dem dritten Tabellenplatz stehen. So sind die Vorzeichen. Da scheint ein Sieg für den SVW eher fraglich. Aufgeben geht aber nicht und die Mannschaft hat mehrfach bewiesen, dass man auch gegen große Gegner bestehen kann. Der SVW braucht jeden Punkt im Kampf um den Kassenerhalt und in eigener Halle könnte vielleicht eine Überraschung gelingen. Im Hinspiel unterlag der SVW mit 26:31 Toren, allerdings mit nur einer Auswechselspielerin. Wenn man ähnlich viele Tore wirft, könnte es diesmal anders enden.

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth – TSV Aufderhöhe 3. Beim 22:21 Hinspielsieg zeigte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fengler eines ihrer besten Spiele. Mit einem Minikader, ohne vier Stammspieler, wuchs der SVW vor allem in der Abwehr über sich hinaus, machte kaum Fehler und gewann zwar knapp aber verdient. Am Sonntag, 11. März reisen die Solinger zum Spiel in der Voss Arena an. Vermutlich fest entschlossen, es der Zweitvertretung gleich zu machen, die zuletzt gegen den SVW gewann. Trainer Fengler hatte Gelegenheit die Mannschaft zu beobachten und weiß um die Schwere der Aufgabe. Das ist ein echtes Kaliber, Tabellenfünfter, es wird nicht leicht“. Nach Urlaub zurück sind die beiden Stemmler Brüder. Ob Fabian Müller wieder mitspielen kann ist eher unwahrscheinlich. Anwurf ist um 17,30 Uhr.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 – HSG Adler Haan 3. Wenn es läuft wie im Hinspiel, dass der SVW mit 29:23 gewann, sollte auch diesmal ein Erfolg möglich sein. Der SVW ist Fünfter, die Gäste Drittletzter. Anwurf ist am Sonntag um 14 Uhr in der Voss Arena.

1.Kreisklasse Männer. SV Wipperfürth 2 – Wald-Merscheider TV 2. Die Gäste sind nur zwei Plätze besser und die Leistung des SVW hat sich in den letzten Wochen stabilisiert. Anwurf ist am Sonntag um 12,30 Uhr in der Voss Arena

05.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Personalausfall verhindert Erfolge

Frauen in Abstiegsnot, Männer verlieren Spitze

Oberliga Frauen. TV Borken – SV Wipperfürth 1 24:16 (13:7) Der Befreiungsschlag ist dem SVW im Kampf um den Klassenerhalt leider nicht gelungen. Beim Tabellenletzten, den man im Hinspiel noch klar dominiert hatte, kassierte die Mannschaft von Trainer Michael Bartsch eine bittere Niederlage. Ausgerechnet zu diesem wichtigen Spiel musste der SVW mit nur zwei Wechselspielerinnen anreisen, und so fehlte in den jeweilig letzten Minuten beider Halbzeiten einfach die Kraft. Beleg dafür der Spielverlauf. Bis acht Minuten vor der Pause stand es nur 17:15, bei Halbzeit hatte sich Borken abgesetzt. Das gleiche Bild in der Schlussphase als der SVW wiederum acht Minuten vor dem Ende beim 17:14 noch in Schlagdistanz lag. Prompt kam wieder der Einbruch, den die Gastgeberinnen eiskalt nutzten. Allen voran zwei Spielerinnen des TV, die mit insgesamt siebzehn Treffern den SVW fast im Alleingang besiegten. In der Tabelle trennt den SVW nur noch ein Punkt von einem Abstiegsplatz. Das wird eng.

SVW: Im Tor Reutemann und Schröder. Völker 1, Rebecca Hahn, Mona Dörmbach 1, Nikola Hahn 6, Röther 1, Felbeck 1, Mausbach 4, Kilian 2.

Bezirksliga Männer. TSV Aufderhöhe 2 – SV Wipperfürth 1 30:25 (16:11). Es ist fast schon tragisch, das in den bedeutenden Spielen dem SVW wichtige Stammspieler fehlen. Wie in der Vorwoche, als man gegen einen Mitkonkurrenten mit reduziertem Kader unterlag, musste man sich auch diesmal beim Tabellendritten geschlagen geben. So ist die Tabellenführung erst einmal dahin. Trainer Fengler konnte die Ausfälle von Fabian Müller, den beiden Spengler Brüdern und Tom Felbeck zwar mit Spielern aus der Zweiten kompensieren, eingespielt war die Mannschaft aber nicht. Wie auch. So machte der SVW durch technische Fehler in der ersten Halbzeit die Gastgeber stark. Bis zum 8:7 (17.) lief es noch, zur Pause war die Lücke aber schon groß. Der SVW konnte zwar schnell auf 16:14 verkürzen, zur Wende reichte es aber nicht, auch weil jetzt die Konzentration im Abschluss fehlte und die Solinger jeden Fehler konsequent bestraften. SVW Tor: Daniel Häger. Busse, Sander Buchheim 9, Öhler 1, Lahr, Kecman, Greffin 6, Röttgen, Siebert 3, Lukas Buchheim 3, Hemmert 3.

28.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend JSG Füchse Oberberg

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Spitzenreiter JSG Füchse Oberberg Jungen E1 gab sich am letzten Wochenende keine Blöße, gewann bei der SG Langenfeld mit 23:3. Die E2 Jungen schlugen den TV Ohligs mit 12:9 Toren. Am Sonntag, 4. März spielen die E2 Jungen um 12,15 Uhr bei den Bergischen Panthern 2. Ebenfalls am Sonntag empfangen die D Jungen um 15 Uhr die SG Langenfeld in der Voss Arena. Eine starke Leistung boten die D-Mädchen bei der knappen 28:29 Niederlage gegen den Spitzenreiter HSV Gräfrath. Am Samstag, 3. März, sind sie um 14 Uhr zu Gast bei der JHC Wermelskirchen. Weitere Ergebnisse: Füchse Jungen C – Bergische Panther 2 8:31, Füchse Mädchen B – SG Langenfeld 19:6 und SG Langenfeld – Füchse Jungen B 33:16. Die weiteren Termine am Sonntag, 4. März: JHC Wermelskirchen – Füchse Jungen C, Anwurf 12,20 Uhr, Mettmann Sport – Füchse Mädchen B, Anwurf 12,30 Uhr. Das einzige Heimspiel bestreiten die Füchse Jungen B um 16,15 Uhr gegen den TSV Aufderhöhe 2 in der Voss Arena. Eine Partie, die es sich lohnt anzuschauen.


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de