1.Damen - Spielberichte
09.
Okt
Mannschaften 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder   
Erneuter Sieg der Damen 1
Erneuter Sieg der Damen 1

Gegen den Mitaufsteiger und letztjährigen Verbandsligameister gingen wie am Sonntag konzentriert in die Partie. Man begegnete sich auf Augenhöhe, wobei wir vor allem durch schnelle und konsequent geführte Angriffe ins Spiel kamen. Beyeröhde blieb aber dran und so stand es nach 7 Minuten unentschieden (5:5). In den folgenden 8 Minuten gelang es uns dann aber einen Vorsprung herauszuarbeiten. Dies war insbesondere ein Verdienst einer konsequent geführten Abwehr die Beyeröhde zu Ballverlusten führte und nur ein Tor zuließ, so dass es nach 15. Minuten 6:11 stand. Diese 5 Tore Führung konnten wir sogar noch auf 10:17 aufbauen, bevor Beyeröhde zur Halbzeit wieder auf 12:17 ran kam.

Nach der Halbzeit blieben wir weiter konzentriert und waren nach 10 Minuten wieder mit 7 Toren weg. Doch untergehen wollte Beyeröhde in eigener Halle auf keinen Fall, sodass die Mädels aus Wuppertal nach ihrem Time-Out nochmals aufdrehten. Gleichzeitig spielten wir unsern Angriff nicht mehr so konsequent, wie zuvor und ließen so den Gegner auf 3 Tore 15 Minuten vor Schluss rankommen (18:21). Durch einen Torwartwechsel und eine Tempoerhöhung im Angriff hielten wir aber dagegen und zogen 10 Minuten vor Schluss wieder auf 6 Tore weg. Dieses Polster wurde daraufhin sicher zum 25:29 Sieg verwaltet.

Am Ende lässt sich sagen, dass jeder Einzelne am Sonntag sein Bestes gegeben hat und so zum Sieg der Mannschaft beigetragen hat. Ein klarer Mannschaftssieg der sich auch in der Torverteilung niederschlägt. Vielen Dank an Beate die uns bei diesem Auswärtsspiel betreut hat und an Ailleen die uns aus der 2. Damen geholfen hat. Besonders dankbar bei diesem Spiel sind wir mal wieder Claudia, die uns vor und während des Spiels bei sämtlichen Blessuren versorgt hat.

Es spielten: Schröder, Reutemann, Völker (3 Tore), R. Hahn (2), Dörmbach (5), N. Hahn (5), Roether, Kohlgrüber (1), Felbeck (3), Richter (1), Mausbach (4), Kilian (5)

 

27.
Sep
Mannschaften 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder   
1. Damen wartet weiter auf Sieg
Unter Aushilfstrainerin Beate Berghaus reiste die 1.Damen am Sonntag nach Duisburg gewillt die ersten Punkte in der neuen Liga zu sammeln. Doch schon zu Beginn gelang es den Duisburgern ihre Rechtsaußenspielerin freizuspielen und Schwächen in der Wipperfürther Abwehr wurden deutlich. Auch wenn die ersten 2 Torversuche gehalten wurde, wussten die Duisburger nun wie Sie ihren Angriff aufbauen mussten. Durch einen 7-Meter gingen die Gäste nach knapp 4 Minuten in Führung. Und auch das 2. Tor wurde sicher aus einem 7-Meter heraus von den Duisburgern geworfen.

Im Angriff gelang es den Wipperfürtherinnen immer wieder klare Chancen herauszuspielen, doch das Tor wollte nicht fallen, stattdessen wurde immer wieder der Torwart angeworfen. Nach 13. Minuten fiel dann endlich das 3. Tor für den SV Wipperfürth durch Celina Kilian. Die Gastgeber hatten in der Zeit schon 6 Tore erzielt.

Auch wenn man in den nächsten 10 Minuten den Duisburger Mädels keine Chance gab weiter wegzuziehen, so gelang es auch nicht den Vorsprung zu schrumpfen. Stattdessen schlichen sich vor Ender der 1. Halbzeit Fehler im Angriffsspiel ein, die zu schnellen Tempogegenstößen führten. Ebenso gelang der Gegner zu Toren indem er Unkonzentriertheit in der Abwehr ausnutzte. So stand es zur Pause. 17:7.

Zur 2. Halbzeit war man nun entschlossen die Fehler zu reduzieren und starteten zur Aufholjagd. Bis zur 40. Minuten gelang es dem Gegner allerdings noch uns auf 10 Tore wegzuhalten, doch nach einen persönlichen Foul des Gegners gegen Mona Dörmbach ging ein Ruck durch die Mannschaft und man erzielten endlich auch einfache Tore. Ebenso gelang es mit Alexandra Roether auf der Mitte nochmals neue Impulse ins Spiel zu bringen.  Am Ende verlor die Mannschaft aus dem Bergischen mit 28:22 und darf trotzdem zufrieden sein. Noch war Duisburg der stärkere Gegner aber in der Rückrunde in eigener Halle kann es schon anders aussehen. Die Mädels aus Wipperfürth freuen sich drauf.

17.
Sep
Mannschaften 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder   
Damen verlieren beim Oberligadebüt
Damen

SV Wipperfürth 1F : TV Bifang 1F 22:26 (11:12)

Voll motiviert gingen wir in unser erstes Oberligaspiel für die Damenabteilung des SV Wipperfürth. Die erste Viertelstunde war auf unserer Seite vom Respekt vor der Liga und dem Gegner geprägt. So konnten die Mädels aus Biefang über einfache Anspiele an den Kreis Tore erzielen. Dabei ließen wir es zu, dass der Ball munter vor unserer Abwehr hin und hergespielt werden konnte. Biefang zog auf 7:3 weg.
Nach einem Time-Out kamen wir  dann ran, da die Abwehr deutlich besser arbeitete. Der Gegner verlor den Ball und wir konnten Tore aus unserem Tempohandball erzielen. Hierbei hätte man sicherlich durch eine bessere Chancenauswertung auch in Führung gehen können. Doch auch der Gegner ließ ebenfalls  Chancen liegen und verwandelte 3 Siebenmeter in der 1. Halbzeit nicht. Mit einem 11:12 ging man am Ende in die Kabine.
In den ersten 5 Minuten der 2. Hälfte blieb man weiter dran, verlor aber nach dem 13:15 den Anschluss und 5 Minuten später stand es dann 14:18. Man kämpfte aber weiter, stellte die Abwehr auf Manndeckung um und versuchte so den Gegner zu Ballverlusten zu zwingen. Ebenso gelang es dem Wipperfürther Rückraum wie auch Anki am Kreis Tore zu erzielen. Letztendlich konnten wir allerdings den Vorsprung der Gegner nicht mehr nennenswert verkürzen und haben so mit Vier Toren verloren. Dennoch hat der Start in die Oberliga gezeigt, dass wir spielerisch sehr gut mithalten können. Nun geht es darum die Erkenntnisse aus diesem Spiel nächste positiv umzusetzen.

20.
Mar
Mannschaften 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder   
Sieg im Derby gegen den TuS Wermelskirchen (19:20)
Die Damen des SV Wipperfürths nehmen wichtige Punkte aus dem Spiel gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten aus Werkmelskirchen mit nach Hause.

Unterstützt von zahlreichen Fans startet eine ausgeglichene Partie, in der es den Mädels vom TUS über Anspiele an den Kreis und 1 gegen 1-Aktionen gelang  7-Meter herauszuholen und so an uns dranzubleiben (3:3).  In diesen ersten 10-Minuten verletzte sich Rebecca Hahn und konnte nicht mehr weiter spielen. Zuvor hatte sie durch ihr typisches starkes 1 gegen 1 Spiel auf der Mitte dem Rückraum Räume verschafft und konnte zudem einen 7 Meter herausholen. Birte Stelzer füllte die entstandene Lücke im Kader mit Bravour. Zusammen mit Loreen Breuer verstärkte sie uns bei der schwierigen Aufgabe gegen den Tabellennachbarn. Vielen Dank an beide. Mit der Verletzung von Rebecca Hahn wurde die ohnehin schon voll motivierte Mannschaft noch stärker und konnte sich eine 6:10 Führung erarbeiten. Ein wichtiger Beitrag waren hierfür 3 verwandelte 7-Meter von Celina Kilian, welche vorher über ein starkes Angriffsspiel herausgeholt wurden. Ebenso erwies sich die Umstellung der Deckung auf ein 5:1 System von Trainer Michael Bartsch als entscheidend. Mona Dörmbach gelang es hier auf der Spitze die Gegnerinnen zu verunsichern und Ballverluste zu provozieren. So ging man mit einem 3 Torepolster in die Kabine.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir weiter auf Tempo und konnten uns 13 Minuten vor dem Abpfiff auf 13:17 absetzen. Doch dann wurden wir zu hektisch und Fehler schlichen sich ein. Der TuS kämpfte sich an uns heran. 6 Minuten vor Spielschluss traf Nicole Mausbach zum 17:20 und erzielte das letzte Tor im Spiel für den SVW. Die Wermelskirchenerinnen waren daraufhin 4 Minuten vor Ende auf 19:20 dran. Durch Kampfgeist in der Abwehr und kluges Spiel im letzten Angriff konnten wir die Punkte mit nach Wipperfürth nehmen, hier zahlte sich das Training  der letzten Wochen aus. Nun geht es darum in den letzten 3-Partien die unnötigen Punktverluste der Hinrunde wieder gutzumachen und den Traum vom 3. Aufstieg in 4 Jahren wahr zumachen.

Neben dem Sieg konnte sich Claudia Mielke dieses Wochenende noch über eine Ehrung als "Queen of Tape" bei der Sportlerehrung am Freitag freuen. Die Damen bedanken sich von ganzen Herzen für ihren Einsatz, da ohne ihre Fähigkeiten so mancher Sieg nicht möglich wäre. Wir sind stolz, dass sie ein Teil unserer Mannschaft ist.

Ebenso wurde Bärbel Schröder als Vorsitzende des SVWs geehrt. Danke für ihren Einsatz für den Verein und somit auch für unsere Mannschaft.

20.
Feb
Mannschaften 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder   
Damen zeigen Spitzenhandball und verlieren unglücklich (23.24)
Die 1. Damen des SV Wipperfürth zeigte am Sonntag ein Spiel auf höchstem Niveau und musste sich in den letzten Sekunden des Spiels trotzdem geschlagen geben.
Die Mädels von Trainer Michael Bartsch zeigten den zahlreichen Zuschauern von Beginn an ein spannendes und ausgeglichenes Spiel gegen den Ligaprimus. Zunächst konnte man die Gäste überraschen und mit einer 2:0 Führung das Spiel starten. Danach entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der sich keine Mannschaft deutlich absetzen sollte. Zwar konnten die Wipperfürtherinnen aufgrund von 2-Minutenstrafen bei den Gegnern sich zwischenzeitlich auf 7:4 absetzen, doch der Vorsprung konnte nicht verteidigt werden. Stattdessen ließ man durch leichtfertige Ballverluste vermehrt Tempogegenstöße zu, welche den Damen aus Wuppertal eine 10:11 Führung zur Halbzeit bescherte.
Nach der Halbzeit konnten die Gäste zunächst ihre Führung weiter auf 10:14 ausbauen, doch die Damen bewiesen Kampfgeist und arbeiteten sich zur 40. Minute auf ein 15:15 wieder ran. Und der Lauf hielt weiter an und man setzte sich in der 45. min auf 19:15 ab. Durch mehrfache Zeitstrafen und eine Verletzung von Ann-Christin Felbeck konnte der Vorsprung nicht gehalten werden und die Gäste kamen erneut ran, denn den Wipperfürtherinnen gelangen bis zur 51. Minute keine weiteren Tore. Jetzt war das Spiel erneut gedreht und die Gäste führten 20:21. 3 Minuten vor Schluss konnte Nicole Mausbach noch einen parierten Torwurf von Celina Kilian von der gegenüberliegenden Seite aufnehmen und zur 23:22 Führung verwandeln. Hier wirkten die beiden stärksten Schützen (Kilian 9, Mausbach 5 Tore) perfekt zusammen. Danach kassierte Christina Wurth unglücklicherweise eine 2-Minuten Strafe und die Gäste konnten im selben Angriff noch auf 23:23 ausgleichen.
Mit diesem Spielstand startete man nach einem Team Time-Out auch in die letzte Spielminute. Mindestens 1-Punkt war das Ziel. Doch mit einem drohenden Zeitspiel im Nacken verlor man den Ball und der Gegner startete zum Gegenstoß, welcher leider sicher verwandelt wurde. Die darauf folgenden 5 Sekunden reichten den Damen nicht zum Ausgleich und so musste man sich nach einer der besten Saisonleistungen doch geschlagen geben.
Jetzt gilt es aus dem Spiel die positiven Aspekte mitzunehmen und nach den Karnevalstagen wieder stark aufzuspielen, schließlich hat man gezeigt, dass man nicht umsonst auf dem 3. Platz der Verbandsliga steht.
Bedanken möchte man sich beim Publikum, welches das Team von Anfang bis Ende unterstützt hat und uns zur Höchstleistung angespornt hat. Wir hoffen noch häufiger so lautes und zahlreiches Publikum begrüßen zu können und dann mit euch Siege zu feiern.
Die Tore erzielten : Kilian 9, Mausbach 4, N. Hahn und Dörmbach je 3, Felbeck, Breuer, R. Hahn, Wurth je 1
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Share on facebook
VergleichTest24.de