Sieg im Derby gegen den TuS Wermelskirchen (19:20)
20.
Mar
Mannschaften - 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder
Sieg im Derby gegen den TuS Wermelskirchen (19:20)

Die Damen des SV Wipperfürths nehmen wichtige Punkte aus dem Spiel gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten aus Werkmelskirchen mit nach Hause.

Unterstützt von zahlreichen Fans startet eine ausgeglichene Partie, in der es den Mädels vom TUS über Anspiele an den Kreis und 1 gegen 1-Aktionen gelang  7-Meter herauszuholen und so an uns dranzubleiben (3:3).  In diesen ersten 10-Minuten verletzte sich Rebecca Hahn und konnte nicht mehr weiter spielen. Zuvor hatte sie durch ihr typisches starkes 1 gegen 1 Spiel auf der Mitte dem Rückraum Räume verschafft und konnte zudem einen 7 Meter herausholen. Birte Stelzer füllte die entstandene Lücke im Kader mit Bravour. Zusammen mit Loreen Breuer verstärkte sie uns bei der schwierigen Aufgabe gegen den Tabellennachbarn. Vielen Dank an beide. Mit der Verletzung von Rebecca Hahn wurde die ohnehin schon voll motivierte Mannschaft noch stärker und konnte sich eine 6:10 Führung erarbeiten. Ein wichtiger Beitrag waren hierfür 3 verwandelte 7-Meter von Celina Kilian, welche vorher über ein starkes Angriffsspiel herausgeholt wurden. Ebenso erwies sich die Umstellung der Deckung auf ein 5:1 System von Trainer Michael Bartsch als entscheidend. Mona Dörmbach gelang es hier auf der Spitze die Gegnerinnen zu verunsichern und Ballverluste zu provozieren. So ging man mit einem 3 Torepolster in die Kabine.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir weiter auf Tempo und konnten uns 13 Minuten vor dem Abpfiff auf 13:17 absetzen. Doch dann wurden wir zu hektisch und Fehler schlichen sich ein. Der TuS kämpfte sich an uns heran. 6 Minuten vor Spielschluss traf Nicole Mausbach zum 17:20 und erzielte das letzte Tor im Spiel für den SVW. Die Wermelskirchenerinnen waren daraufhin 4 Minuten vor Ende auf 19:20 dran. Durch Kampfgeist in der Abwehr und kluges Spiel im letzten Angriff konnten wir die Punkte mit nach Wipperfürth nehmen, hier zahlte sich das Training  der letzten Wochen aus. Nun geht es darum in den letzten 3-Partien die unnötigen Punktverluste der Hinrunde wieder gutzumachen und den Traum vom 3. Aufstieg in 4 Jahren wahr zumachen.

Neben dem Sieg konnte sich Claudia Mielke dieses Wochenende noch über eine Ehrung als "Queen of Tape" bei der Sportlerehrung am Freitag freuen. Die Damen bedanken sich von ganzen Herzen für ihren Einsatz, da ohne ihre Fähigkeiten so mancher Sieg nicht möglich wäre. Wir sind stolz, dass sie ein Teil unserer Mannschaft ist.

Ebenso wurde Bärbel Schröder als Vorsitzende des SVWs geehrt. Danke für ihren Einsatz für den Verein und somit auch für unsere Mannschaft.

Share on facebook
VergleichTest24.de