Harz am Ball lässt Frauen stolpern
20.
Nov
- Geschrieben von: Bernd Sax
Harz am Ball lässt Frauen stolpern

Husarenritt endet für die Männer im Glück

Oberliga Frauen. TV Aldekerk 2 – SV Wipperfürth 40:12(20:4). Das Spiel war bereits verloren als gerade mal 10 Minuten gespielt waren. 8:1 für Aldekerk. Und das nicht, weil der SVW schlecht war, sondern einfach der Tatsache geschuldet, dass der von den Gastgebern total eingeharzte Ball für die Gäste nicht spielbar war. Normale Pässe landeten auf dem Boden oder gar auf dem eigenen Fuß, ein gefundenes Fressen für die schnellen Angreiferinnen des TV. Ein jeweiliger sieben Tore Lauf, in der 1. Halbzeit von 13:4 auf 20:4 und in der 2. Halbzeit von 32:11 auf 39:11 verdeutlichen die Überlegenheit der Gastgeberinnen. Vor allem geschuldet aber der fehlenden Chancengleichheit, denn das Spielen mit Harz will gelernt sein. Und da in den meisten Hallen, auch in Wipperfürth, Harz verboten ist, gibt es keine Chance entsprechend zu trainieren. Jetzt heißt es abhaken und im Rückspiel zeigen, wie man ohne Harz spielt. Auffallend, dass Aldekerk alle Heimspiele deutlich gewinnen konnte, auswärts allerdings nur einmal knapp. SVW. Tor: Reutemann und Schröder. Völker 3, Felbeck 3, Mona Dörmbach 2, Roether 2/2. Nikola Hahn 2, Svenja Dörmbach, Rebecca Hahn, Mausbach.

Bezirksliga Männer. TV Lüttringhausen – SV Wipperfürth 25:29 (17:16). Wieder einmal haben die Hansestädter trotz personellem Notstand demonstriert, wozu ein funktionierendes Team in der Lage ist. Ohne Siebert, die beiden Stemmler Brüder und Moritz Oehler, mit gerade einmal zwei Wechselspielern, reiste der SVW zum bis in die Haarspitzen motivierten LTV. Nach einer in weiten Teilen ausgeglichenen ersten Halbzeit drehten die Wipperfürther im zweiten Abschnitt auf. Ausgleich direkt nach Wiederbeginn und dann der überzeugende und entscheidende Lauf zur 27:21 Führung. Gestützt auf den wieder sehr starken Keeper Häger dominierte der SVW mit seinem Tempospiel über den glänzend aufgelegten Sander Buchheim, den Routinier Jens Greffin und Spielgestalter Tom Felbeck das Spiel. Die dritte Zeitstrafe und damit Rot für Jens Greffin, sowie zwei Minuten für Daniel Häger in der letzten Minute halfen dem LTV nicht mehr. „ Riesenkompliment an die Mannschaft, die wieder einmal über sich hinaus gewachsen ist“ lobte Trainer Fengler, der es immer wieder schafft seine Mannschaft zu Höchstleistungen anzutreiben. SVW: Keeper Daniel Häger, 14 gehaltene Bälle sowie zwei Strafwürfe pariert, Buchheim 10/2, Greffin 7/2, Felbeck 6, Müller 3, Lahr1, Hemmert 1, Groll 1, Busse.

Bezirksliga Frauen. TV Lüttringhausen – SV Wipperfürth 2 26:23. In der Partie der Tabellennachbarn setzten sich die Remscheiderinnen nach intensivem, meist ausgeglichenen Spiel am Ende durch.

Share on facebook
VergleichTest24.de