Wichtige Siege für den SVW
09.
Apr
- Geschrieben von: Bernd Sax
Wichtige Siege für den SVW

Spannende Spiele in der Voss Arena

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth – VfL Rheinhausen 27:21 (15:11). Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verdienten sich die Schützlinge von Trainer Bartsch am Sonntag in der Voss Arena. Mit einem Remis im letzten Spiel gegen den Tabellendritten Aldekerk 2 war der Tabellenvorletzte mit breiter Brust angereist, fand sich aber bereits nach acht Minuten bei der 9:2 Führung des SVW auf dem Boden der Tatsachen. Weil sich der SVW nach dem furiosen Auftakt dann eine Schwächephase leistete, war die Partie beim 11:10 aber wieder offen. Kilian, Felbeck und Rebecca Hahn erstickten die Hoffnung der Gäste im Keim, legten zum 15:11 Pausenstand wieder vor. Nach dem Wechsel verteidigten die Hansestädterinnen ihren Vorsprung, der bis zur 52. Minute nicht unter drei Tore blieb. Dank einer nun überzeugenden Leistung von Torfrau Annika Schröder, vor der sehr aufmerksamen Abwehr ließ der SVW nichts mehr anbrennen. Am Ende feierte der SVW einen hoch verdienten Erfolg, der zwar noch nicht die endgültige Rettung bedeutet, aber für die Zukunft hoffen lässt. SVW: Im Tor: Schröder und Reutemann. Mona Dörmbach 6, Nikola Hahn und Rebecca Hahn je 5, Völker 4/2, Felbeck 3, Kilian 3, Mausbach 1, Biesenbach und Anke.

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 – TV Witzhelden 29:23 (13:8) Ein rasantes Spitzenspiel mit herausragenden Torhüterleistungen auf beiden Seiten sahen die vielen Fans am Sonntag in der Voss Arena. Witzhelden, nach dem 28:20 Sieg im Hinspiel in Erwartung erneut zu punkten, musste schnell feststellen, dass diesmal der SVW einfach besser war. Dabei verdankten sie es in erster Linie ihrem Keeper, das die Niederlage nicht noch deutlicher ausfiel. Bis zum 3:3 war das zunächst sehr zähe Spiel offen. Jens Greffin trickreich und Sander Buchheim mit Schnelligkeit sorgten mit dem 6:3 (11.) für ein erstes Ausrufezeichen. In der Folge dominierte klar der SVW, zog auf 11:5 (20.) davon. Alle Bemühungen der Gäste, den Spieß umzudrehen, scheiterten am mit viel Leidenschaft agierenden Abwehrbollwerk des SVW. Auch das letzte Mittel der Gäste, Herausnahme des Keepers, brachte die Fengler Truppe in der Schlussphase nicht in Bedrängnis. Mehr als drei Tore kam Witzhelden nicht mehr heran, die Revanche gelungen, zweiter Tabellenplatz verteidigt. Aus der jederzeit hoch konzentrierten Mannschaft ragten Jens Greffin und Daniel Häger im Tor heraus. SVW: Tor. Daniel Häger. Greffin 10, Buchheim 6, Siebert 5/1, David Stemmler 3/1 Felbeck 3, Kalenbach 1, Müller 1, Groll, Hemmert, Busse und Lahr.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 . HSG Adler Haan 4 36:20 (18:12). Eine klare Sache für den SVW der von 7:4 noch vor der Pause auf 13:4 davon zog. Zaghafte Bemühungen der Gäste heranzukommen konterten die Wipperfürtherinnen mit viel Tempo. Über 24:16 und 29:17 gingen die Stationen nach der Pause bis zum sehr deutlichen Ergebnis am Ende. Die Tore für den SVW erzielten: Breuer 8, Kohlgrüber 6, Biesenbach 5, Bujara und Hoene je 4, Svenja Dörmbach 3, Wurth und Berghaus je 2, Berner und Scheid je 1.

Share on facebook
VergleichTest24.de