News
28.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Hart umkämpfte Spiele

Männer punkten, Frauen mussten sich beugen

Oberliga Frauen. TV Biefang 1 – SV Wipperfürth 1 28:25 (12:12). Es wurde nichts aus der angestrebten Revanche für die Hinspielniederlage. Auch im zweiten Spiel musste sich der SVW dem TV beugen. In einem offenen, ausgeglichenen Spiel hielten die Wipperfürtherinnen bis zum 19:17 (41. Minute) mit. Dann aber war plötzlich der Faden gerissen. In den folgenden neun Minuten bekamen sie keine Schnitte, ließen Biefang auf 25:17 davon ziehen. Gebrochen war der Kampfgeist aber nicht und zwei Minuten vor dem Ende witterten die Bartsch Schützlinge beim 26:24 noch einmal Morgenluft. Biefang ließ aber nichts mehr anbrennen und schaukelte die Partie nach Hause. SVW: Tor: Schröder und Caspers. Mona Dörmbach 7, Nikola Hahn 5, Rebecca Hahn 3, Völker 4, Roether 3/3, Mausbach 2, Svenja Dörmbach 1, Hoene.

Bezirksliga Männer. SG Langenfeld 4 – SV Wipperfürth 1 19:23 (10:9). Trainer Fengler hatte es geahnt. Der Tabellenletzte erwies sich als äußerst hartnäckiger Gegner, der dem Tabellenzweiten alles abverlangte. Bis weit in die zweite Hälfte hinein war die Partie offen. Ständig wechselnde Führungen verdeutlichen, wie spannend der Spielverlauf war. Zwei Tore vor für den SVW in der 12. Minute, drei Tore zurück kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Noch zwölf Minuten vor dem Ende hieß es 16:16. Dann aber setzte sich der Favorit durch, lag in der 54. Minute erstmals drei Tore vorn und sicherte sich am Ende zwei wichtige Zähler. SVW. Im Tor Häger. Buchheim 7, Siebert 5, David Stemmler 4, Hemmert 3, Greffin 2, Felbeck 1, Busse 1, Öhler, Lahr und Müller.

Bezirksliga Frauen. HC Wermelskirchen 3 – SV Wipperfürth 2 17:16 (9:7). Anders als beim klaren 24:14 Sieg im Hinspiel gab es diesmal eine äußerst unglückliche Niederlage für den SVW. Die Gäste starteten furios mit 7:2 (17. Minute) blieben dann aber bis zur Pause ohne Torerfolg. Nach dem Wechsel ein völlig ausgeglichenes Spiel bis zur 59. Minute. Dahatten die Wipperfürtherinnen den Sieg beim 15:16 wieder vor Augen. Annika Grugel machte die Hoffnungen jedoch zunichte, erzielte zwei Treffer. Den letzten zwei Sekunden vor dem Ende, zum glücklichen Sieg. Stelzer 8, Kohlgrüber 4 und Breuer 3, waren die Topwerferinnen beim SVW.

 

25.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend JSG Füchse Oberberg

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Zwei Heimspiele bestreitet die JSG Füchse Oberberg am Sonntag, 28.Januar, in der Sporthalle Brunsbachtal in Hückeswagen. Um 14,40 Uhr empfangen die Jungen E2 in der Aufbaugruppe die SG Langenfeld 3. Später, um 15,45 Uhr, spielen die Mädchen B gegen den Solinger TB. In der Aufbaugruppe treffen die Jungen E1 am Sonntag um 10,15 Uhr in Hilgen auf die Bergischen Panther. Sonntag, 28. Januar, Bergischer HC – Füchse Mädchen D, Anwurf 11,45 Uhr. SSG /HSV Wuppertal – Füchse Jungen C, Anwurf 12,15 Uhr.

 

25.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Auswärts Punkte holen

Oberliga Frauen wollen Revanche

Oberliga Frauen. Turnverein Biefang 1 – SV Wipperfürth 1. Im Hinspiel, das erste als frisch gebackener Oberligist, musste sich der SVW nach spannendem Spiel, fast auf Augenhöhe, den körperlich deutlich überlegenen Gästen mit 22:26 beugen. Die Biefanger Torfrau vor allem, machte dem jungen Wipperfürther Team das Leben schwer. Aktuell sind beide Mannschaften nur drei Punkte voneinander getrennt. Im Spiel am Samstag, 27. Januar, Anwurf 17,30 Uhr, wollen die Wipperfürtherinnen versuchen, sich die Punkte zurück zu holen. Könnte gelingen, allerdings ist die Mannschaft nicht ganz komplett.

Bezirksliga Männer. SG Langenfeld 4 – SV Wipperfürth 1. Die schweren Brocken kommen noch, da will Trainer Fengler die Spiele gegen vermeintlich leichte Gegner nutzen, um Varianten auszuprobieren. Die Gastgeber, aktuelles Schlusslicht der Tabelle, verkauften sich zuletzt gegen Spitzenreiter Witzhelden beachtlich. Ein Stolperstein dürfte Langenfeld wohl nicht werden, aber dennoch ist beim SVW volle Konzentration gefordert. Vor allem am Abschluss muss dringend gefeilt werden, denn hier zeigte sich in den letzten Spielen, dass zu viele Chancen ungenutzt blieben. Anwurf der Partie ist am Samstag, 27. Januar um 17 Uhr in Langenfeld.

Bezirksliga Frauen. HC Wermelskirchen 3 – SV Wipperfürth 2. Gegen die derzeit im Mittelfeld liegenden Gastgeberinnen hatte der SVW im Hinspiel beim klaren 24:14 wenig Mühe. So leicht dürfte es diesmal nicht werden, denn die Gastgeberinnen haben sich zuletzt deutlich gesteigert, gewannen gegen Haan klar mit 24:16. Ein Selbstläufer wird das bestimmt nicht. Anwurf ist am Sonntag, 28. Januar um 10,15 Uhr.

1. Kreisklasse Männer. Remscheider TV 2 – SV Wipperfürth 2. Anwurf ist am Samstag, 17. Januar um 16,30 Uhr.

 

22.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend JSG Füchse Oberberg

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Der Besuch der Voss Arena hatte sich gelohnt. In einem spannenden Spiel gewannen die Jungen B der JSG Füchse Oberberg im Lokalderby gegen die HG LTG/HTV Remscheid mit 24:22. Auch im nachfolgenden Spiel der D-Mädchen gab es einen 26:14 Erfolg der jungen Füchse. Die B-Mädchen unterlagen der HSG Bergische Panther mit 13:25. Im Vorrundenturnier der F-Jugend gewannen die Füchse 2 ihr erstes Spiel gegen die Bergischen Panther 1mit 4:2. Danach hatten sie nichts mehr zu bestellen. 1:12 gegen den Ohligser TV und 0:7 gegen die SG Langenfeld.

 

22.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Erfolgreiches Handballwochenende

Auswärtshürden mit Bravour gemeistert

Bezirksliga Männer. Solinger TB 2 – SV Wipperfürth 1 24:26 (9:14). Bei den heimstarken Solingern präsentierte sich der SVW ohne Stammspieler Sascha Siebert in guter Form. Es war das erwartet schwere Spiel aber gestützt auf eine starke Abwehr vor dem wieder einmal zuverlässigen Keeper Daniel Häger dominierten die Gäste die Partie. Nur bis zum 6:6 war das Spiel ausgeglichen, dann setzte sich der SVW auf 6:10 ab. Dabei hätte die Führung deutlich höher sein können, denn viele leichte Tore ließen die Fengler-Schützlinge aus. Dennoch geriet der Sieg auch im zweiten Abschnitt nicht in Gefahr, die Hansestädter hatten den Gegner im Griff und bleiben weiter oben dran. „ Wir sind froh über den Sieg, vor allem über die zwei Punkte, aber es ist noch Luft nach oben. Wir müssen weiter an uns arbeiten und uns steigern“, forderte der Trainer nach dem Spiel. SVW: Häger im Tor, Greffin 5/1, Müller 5, David Stemmler 4, Jona Stemmler 4/1, Felbeck 4, Hemmert 2, Öhler und Busse.

Bezirksliga Frauen. Ohligser TV 1 – SV Wipperfürth 2 24:26 (15:15) Ein aufregendes, bis zum Ende spannendes Spiel, dass erst 25 Sekunden vor dem Ende mit dem erlösenden Treffer von Antonia Scheid zugunsten der Gäste entschieden wurde. Bis dahin lieferten sich beide Mannschaften ein hartes Duell mit häufig wechselnden Führungen. Nach 0:3 war der SVW beim 5:5 wieder dran, lag erneut mit 7:11 hinten, konterte beim 8:12 mit drei Toren der erneut überragenden Werferin Aileen Kohlgrüber zum 11:12. Vor der Pause gelang Loreen Breuer dann mit zwei Toren noch der Ausgleich zum 15:15. Den Schock der Solingerinnen, die sich wohl schon auf der Siegerstraße gewähnt hatten, nutzte der SVW nach dem Wechsel für eine deutliche 25:20 Führung (52. Minute). Ohligs gab aber nicht auf, war zwei Minuten vor dem Ende sogar beim 24:25 wieder dran. Das war nichts für schwache Nerven. Trainerin Bärbel Schröder nahm noch einmal eine Auszeit, der Rest ist erzählt.Im Tor: Casper und Noll, Kohlgrüber 8, Breuer 6, Stelzer 4, Hoene 3, Biesenbach 2, Berner 1, Svenja Dörmbach 1, Scheid 1, Eichler.

1. Kreisklasse Männer. HC BSdL 2 – SV Wipperfürth 2. 40:17. Es war die erwartete Schlappe beim souveränen Spitzenreiter.

Oberliga Frauen. DJK Adler Königshof – SV Wipperfürth 1. Das Spiel fiel aus, weil der Boden in der Krefelder Halle wegen einer Reinigungspanne nicht bespielbar war.

 


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de