News
15.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Spitzenspiel der E1-Jungen

Handballjugend Füchse Oberberg

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. In den Spielen des Karnevalswochenendes gab es für die JSG Füchse Oberberg einen Erfolg und zwei Niederlagen. Zwei Punkte ohne Spiel erhielten die B-Mädchen, weil Gegner Wald/Merscheid nicht anreiste. Die C-Jungen unterlagen dem Vohwinkeler STV mit 19:40. Knapp mit 24:26 verloren die B-Jungen ebenfalls gegen Vohwinkel. Herausragendes Spiel des kommenden Wochenendes ist die Partie der E1-Jungen gegen den Lokalrivalen Rade/Herbeck am Sonntag, 18. Februar um 15 Uhr in der Sporthalle Brunsbachtal in Hückeswagen. Die Füchse führen mit 8:0 Punkten die Tabelle an. Mit einem Spiel weniger und 6:0 Punkten sind die Rader Zweiter. Die E2 Jungen spielen ebenfalls am Sonntag. Anwurf der Partie beim JHC Wermelskirchen ist um 13 Uhr. Bergischer HC2 gegen Füchse D-Jungen, Sonntag, 18. Februar, 10 Uhr. Die F-Jungen reisen am Samstag, 17. Februar, zum Meisterschaftsturnier in die Solinger Klingenhalle. Die Gegner: HG LTG/HTV Remscheid 2 um 10,40 Uhr, Solingen Aufderhöhe um 12 Uhr und HG LTG/HTV Remscheid 1 um 12,40 Uhr.

14.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Ein Sieg muss unbedingt her

Handballfrauen in Zugzwang

Oberliga Frauen. Mettmann Sport – SV Wipperfürth. Im Hinspiel feierte der SVW mit einem tollen 31:24 Erfolg den ersten Sieg in der Oberliga. Das dürfte diesmal nicht so einfach werden. Jetzt wissen die Gastgeberinnen zu was der SVW fähig ist und sie kämpfen, wie die Wipperfürtherinnen, um den Klassenerhalt. Nur ein Punkt beträgt der Abstand zwischen beiden Teams, zu einem Abstiegsrang sind es für den SVW nur drei Zähler, das gibt der Partie eine besondere Brisanz. Beide Mannschaften mussten zuletzt Niederlagen einstecken, allerdings ist die Bilanz des SVW deprimierend. Seit dem 11. November 2017 hat die Mannschaft nicht mehr gewonnen, ist sechs Mal hintereinander besiegt worden. Hoffen lässt jedoch, dass es immer knapp war und auch gegen den Primus waren es nur zehn schwache Minuten, die der Spitzenreiter zum Sieg nutzte. Anwurf der Partie ist am Samstag, 17. Februar um 19,30 Uhr in Mettmann.

Bezirksliga Männer. HSG Rade/Herbeck 2 – SV Wipperfürth 1. Das Lokalderby beim Tabellenachten dürfte wieder ein harter Kampf um jeden Ball werden. Das Hinspiel gewann der SVW knapp mit 18:15, hatte erhebliche Mühe die körperlich sehr starken Rader mit ihrem überragenden Keeper in die Knie zu zwingen. Während sich die Mannschaft in der Abwehr beste Noten verdiente, gab es für die Angriffsleistung herbe Kritik von Trainer Fengler. Besser machte es da Spitzenreiter Witzhelden, der am vergangenen Spieltag beim 41:25 Erfolg über die Rader eine Topleistung im Angriff bot. Wenn der SVW komplett ist, sollte er aber auch die Hürde in Rade nehmen. Anwurf ist am Samstag, 17.Februar um 16,15 Uhr.

Bezirksliga Frauen. HSG Herbeck 3 – SV Wipperfürth 2. Im Hinspiel ließen die Wipperfürtherinnen in den 60 Minuten nur vier Tore zu, gewannen mit 25:4. Aktuell sind die Raderinnen mit 0:28 Punkten Tabellenletzter und sollten kaum zum Stolperstein für den SVW werden. Anwurf ist am Samstag, 17.Februar um 14,45 Uhr.

1. Kreisklasse Männer. HC Wermelskirchen 4 – SV Wipperfürth 2. Im letzten Spiel freute sich die Mannschaft über das erste Erfolgserlebnis der Saison. Den zu wiederholen dürfte beim Tabellenzweiten wohl sehr schwer werden. Im Hinspiel unterlag der SVW mit 12:27 Toren. Anwurf ist am Samstag, 17.Februar um 15,30 Uhr in der Sporthalle am Schwanen.

09.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend mit Heimspielen am Samstag

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Wegen der Karnevalstage sind am kommenden Wochenende nur wenige Spiele angesetzt. Am Samstag, 10. Februar, spielen die Mädchen B, die Jungen B und die Jungen C der JSG Füchse Oberberg in der Sporthalle Brunsbachtal in Hückeswagen. Es starten die Mädchen B um14 Uhr mit der Partie gegen den Wald-Merscheider TV 2. Um 15,20 Uhr wird das Spiel der C-Jungen gegen den Vohwinkeler STV angepfiffen. Zum Abschluss, um 16,45 Uhr, empfangen die Jungen B gegen den Vohwinkeler STV. Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes: Füchse Mädchen D – HSG Rade/Herbeck 17:20. Wald-Merscheider TV – Füchse Mädchen B 29:15. Die Spiele in der jeweiligen Aufbaugruppe endeten wie folgt: Jungen E1 – JHC Wermelskirchen 28:6, Jungen D – Bergische Panther 18:19. Die Ergebnisse der F2 Jugend beim Meisterschaftsturnier in der Solinger Klingenhalle: Gegen den Wald-Merscheider TV 4:12, gegen JHC Wermelskirchen 2 4:4, gegen die Bergischen Panther 3:5 und gegen Langenfeld 1:8.

05.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handball begeistert in der Voss Arena

Sehenswerte Spiele und tolle Leistungen

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth 1 – GSG Duisburg 1 23:28 (13:14). Gegen den Primus der Liga gab es die erwartete Niederlage. Anders als im Hinspiel, als man zur Pause mit 7:17 zurück lag, hielt der SVW diesmal im ersten Abschnitt voll dagegen, führte mit 8:6 und lag beim Seitenwechsel nur mit einem Tor hinten. Dann aber war der Faden gerissen. Bis zur 44. Minute blieb die Abwehr plus Torfrau der Gäste ein unüberwindbares Bollwerk. Auf der anderen Seite drehte Duisburg voll auf. Zehn Tore in Folge zum 13:24 bedeuteten bereits die frühe Entscheidung. Der SVW fand zwar wieder ins Spiel, holte noch einmal auf, ohne die Gäste aber entscheidend gefährden zu können. Insgesamt dennoch ein gutes Spiel der Wipperfürtherinnen und nur die Schwächephase nach der Pause verhinderte ein besseres Resultat. Im Tor Schröder und Noll. Mona Dörmbach 6, Völker 5, Nikola Hahn 4, Stelzer 3, Rebecca Hahn 2, Roether 2, Kilian 1, Mausbach und Anke.

Bezirksliga Männer . SV Wipperfürth 1 – HC Wermelskirchen 2 27:15 (12:6). Was für ein toller Auftritt des SVW! Im bisher besten Saisonspiel präsentierte sich die Fengler Truppe in Topform. Gegen die noch im Hinspiel nur knapp mit einem Tor bezwungenen Gäste zeigte vor allem die Abwehr des SVW mit einem überragenden Keeper Daniel Häger Kampf, Einsatz, Aggressivität und unbedingten Siegeswillen. Die Gäste suchten fast schon verzweifelt, oft am Rande des Zeitspiels, eine Lücke in der SVW Abwehr, die aber stand. Leicht war es zunächst nicht, denn bis zum 4:4 (15. Minute) sah es nicht nach einem Erfolg der Hausherren aus. Zehn Minuten später beim 10:5 war die Richtung aber bereits klar. Sehr zur Freude der begeisterten Handballfans in der Voss Arena zeigte der SVW auch nach der Pause, wer Herr im Hause ist. Tempo, Einsatz und tolle Kombinationen begeisterten. Selbst im Abschluss, wo der Trainer in den letzten Spielen stets ein Haar in der Suppe fand, gelang diesmal fast alles. Mitkonkurrent Witzhelden gewann ebenfalls, so bleibt es weiter spannend an der Tabellenspitze. Tor Häger (vier Strafwürfe gehalten). Buchheim 10/6, Siebert 4, Jona Stemmler 3, David Stemmler 1, Felbeck 2, Hemmert 2, Greffin 2, Müller 2, Lahr 1, Busse und Öhler.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 – Solinger TB 1 32:24 (15:11). Der Tabellenvierte erlebte sein blaues Wunder. Im Hinspiel noch mit 25:5 ! erfolgreich, wurde er diesmal auseinander genommen. Nur bis zum 9:9 (21.) war die Partie offen, dann dominierte der SVW. Auch nach der klaren Pausenführung ließ die Gastgeberinnen nicht nach, schockten die Gäste nach dem Wechsel in nur zehn Minuten mit einem Lauf zum 22:13. Das war die Entscheidung. Unwiderstehlich Aileen Kohlgrüber mit zehn und Birte Stelzer mit acht Toren. Wurth, 6, Breuer, Biesenbach und Svenja Dörmbach je 2, Berner 1.

1. Kreisklasse Männer. SV Wipperfürth 2 – Solinger TB 4. 26:15 (16:7) Der erste Sieg der Zweiten und dann gleich mit einem Ausrufezeichen. Die Gäste, immerhin Vierter, wunderten sich über die Leistung des Schlusslichtes.

02.
Feb
- Geschrieben von: Bernd Sax   
SVW bezwingt die Panther

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 – HSG Bergische Panther 3  26:22 (14:9). Das Kopf an Kopf Rennen in der Liga geht weiter. Mit dem letzten Nachholspiel der Hinrunde ist die Tabelle im oberen Drittel komplett. Es führt der TV Witzhelden, punktgleich dahinter der SVW. Beim Sieg über die Panther am Donnerstagabend mussten die Hansestädter gegen die mit einem Landesligarückraum angereisten Gäste alles geben. Die erste Viertelstunde war völlig ausgeglichen. Erst dann setzte sich der SVW von 8:7 auf 12:7 ab. Noch deutlicher wurde es nach dem Wechsel. Die Hausherren erhöhten in nur sieben Minuten auf 17:10. Gewonnen war die Partie aber nicht. Die Panther kämpften sich heran, witterten beim 19:16 wieder Morgenluft. Auch ohne Time out brachte Trainer Fengler seine Truppe wieder auf Vordermann. Die Konzentration kehrte zurück und so feierten die Hansestädter am Ende einen verdienten Sieg. Überragender Akteur Sander Buchheim, der fast die Hälfte aller Tore für den SVW erzielte. SVW: Tor Daniel Häger. Buchheim 12/5, Siebert 6, Greffin 2, David Stemmler 2, Müller 2, Jona Stemmler 1, Hemmert 1, Lahr, Busse und Öhler.


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de