News
18.
Sep
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Spiel der Handballfrauen lässt hoffen

Auftakt nach Maß für die Männer 1

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth – TV Biefang 22:26 (11:12). Auf die spannende Frage wie sich Aufsteiger SVW in der Oberliga präsentiert hatten die Schützlinge von Michael Bartsch im ersten Punktspiel eine überzeugende Antwort. Nach einem intensiven Spiel gab es gegen die gestandenen Gäste mit körperlich deutlichen Vorteilen zwar eine Niederlage aber so der Coach: „ Da war heute mehr drin“. Und er hatte recht. Es war ein Spiel fast auf Augenhöhe. Entschieden wurde die Partie zugunsten der Gäste durch die ausgezeichnete Biefanger Torfrau, die beste Möglichkeiten des SVW zunichtemachte. Biefang zog zunächst auf 6:10 davon, der SVW glich zum 10:10 aus und hielt das Spiel weiter offen. Nach dem Wechsel blieb der SVW bis zum 13:14 dran, musste dann aber die Gäste ziehen lassen. Auf Wipperfürther Seite gefielen vor allem das Tempospiel und der kämpferische Einsatz. Die Tore für den SVW erzielten: Nikola Hahn 9, Felbeck 5, Völker und Rebecca Hahn 3, Richter und Mona Dörmbach.

Bezirksliga Frauen. SVW 2 – HC Wermelskirchen 3 24:14 (13:9). Erster Sieg im ersten Spiel und auch in der Höhe verdient. Nur bis zum 8:7 hielt Wermelskirchen mit, fand in der Folge gegen die überragenden Werferinnen des SVW Kohlgrüber (8) und Stelzer (7) kein Mittel.

Bezirksliga Männer. SVW 1 – SG Langenfeld 4 30:26 (12:9). Trainer Torsten Fengler musste im ersten Saisonspiel die beiden Stemmler Brüder und Sascha Siebert ersetzen. Jens Greffin und Thomas Kalenbach halfen aus. Die Hausherren spielten zwar überlegen, man musste aber bis zum Ende immer noch damit rechnen, dass die Partie kippen könnte. Die körperlich und vor allem aus dem Rückraum sehr starken Gäste blieben brandgefährlich, verkürzten die 14:9 Führung des SVW in wenigen Minuten auf 14:13. Alarmstimmung. Aber die Hausherren hielten dagegen, waren beim 19:15 wieder auf der Siegerstraße, mussten aber noch bis zum Ende gegen die nie aufsteckenden Gäste alles geben. Die Tore erzielten: Felbeck 7, Buchheim und Groll je 5, Lahr 4, Müller und Greffin je 3, Busse 2, Hemmert 1.

1. Kreisklasse Männer. SVW 2 – Remscheider TV 2 23:31.

 

17.
Sep
Mannschaften - 1 Damenmannschaft Geschrieben von: Annika Schröder   
Damen verlieren beim Oberligadebüt
Damen

SV Wipperfürth 1F : TV Bifang 1F 22:26 (11:12)

Voll motiviert gingen wir in unser erstes Oberligaspiel für die Damenabteilung des SV Wipperfürth. Die erste Viertelstunde war auf unserer Seite vom Respekt vor der Liga und dem Gegner geprägt. So konnten die Mädels aus Biefang über einfache Anspiele an den Kreis Tore erzielen. Dabei ließen wir es zu, dass der Ball munter vor unserer Abwehr hin und hergespielt werden konnte. Biefang zog auf 7:3 weg.
Nach einem Time-Out kamen wir  dann ran, da die Abwehr deutlich besser arbeitete. Der Gegner verlor den Ball und wir konnten Tore aus unserem Tempohandball erzielen. Hierbei hätte man sicherlich durch eine bessere Chancenauswertung auch in Führung gehen können. Doch auch der Gegner ließ ebenfalls  Chancen liegen und verwandelte 3 Siebenmeter in der 1. Halbzeit nicht. Mit einem 11:12 ging man am Ende in die Kabine.
In den ersten 5 Minuten der 2. Hälfte blieb man weiter dran, verlor aber nach dem 13:15 den Anschluss und 5 Minuten später stand es dann 14:18. Man kämpfte aber weiter, stellte die Abwehr auf Manndeckung um und versuchte so den Gegner zu Ballverlusten zu zwingen. Ebenso gelang es dem Wipperfürther Rückraum wie auch Anki am Kreis Tore zu erzielen. Letztendlich konnten wir allerdings den Vorsprung der Gegner nicht mehr nennenswert verkürzen und haben so mit Vier Toren verloren. Dennoch hat der Start in die Oberliga gezeigt, dass wir spielerisch sehr gut mithalten können. Nun geht es darum die Erkenntnisse aus diesem Spiel nächste positiv umzusetzen.

15.
Sep
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Volles Programm der Handballer zum Saisonstart

Gute Vorbereitung lässt hoffen

Oberliga Frauen SV Wipperfürth 1 – Turnverein Biefang. Voll motiviert aber mit Respekt vor der Aufgabe gehen die Frauen des SVW als Aufsteiger in die Oberligasaison 2017/18. Mit Trainer Michael Bartsch hat sich die Mannschaft intensiv vorbereitet, neue Abwehrstrategien entwickelt um flexibler reagieren zu können. Die Mannschaft ist eingespielt, die Aufstiegsbesetzung nahezu komplett. Bei personellen Engpässen helfen Spielerinnen aus der Zweiten aus. In den Vorbereitungsspielen gab es ausschließlich Erfolge. Das Pokal-Aus am vorletzten Donnerstag nimmt die Mannschaft gelassen. Wichtige Spielerinnen fehlten. Neben dem jetzt erneuten Trikotspender Jockey Plastik wird die Mannschaft aktuell auch von der Firma Ahle Federn aus Lindlar unterstützt. Anwurf der Partie ist am Sonntag, 17. September um 16 Uhr in der Voss Arena.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 – HC Wermelskirchen 3. Ebenfalls am Sonntag, vor der Ersten um 14 Uhr, wird es für die Zweite ernst.

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 – SG Langenfeld 4. Trainer Torsten Fengler kann ebenfalls ein eingespieltes Team in die neue Saison schicken. Hofft allerdings, dass der ein oder andere Spieler noch zur Mannschaft stoßen wird. Trotz der personell etwas eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten während der Urlaubszeit war er mit dem Einsatz und der Vorstellung seiner Mannschaft beim Training und den ausschließlich erfolgreichen Testspielen voll zufrieden. Am letzten Sonntag musste sich die Mannschaft erst nach Siebenmeterwerfer im Pokal dem Ligakonkurrenten Lüttringhausen geschlagen geben, hinterließ allerdings einen guten Eindruck und scheiterte letztlich am toll aufgelegten Gästekeeper. Anwurf gegen die starken Langenfelder ist am Sonntag, 17. September um 17,30 Uhr in der Voss Arena.

1.Kreisklasse Männer. SV Wipperfürth 2 – Remscheider TV 2. Anwurf ist am Sonntag nach der Ersten um 19 Uhr.

11.
Sep
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Pokal-Aus für Handball Frauen und Männer

 

Unglückliche Niederlage der Männer in der ersten Runde

Kreispokal. SV Wipperfürth Männer 1 – TV Lüttringhausen 24:27 nach Verlängerung und Siebenmeterwerfen. 21:21 (11:11), 24:24(23:22). Während die Frauen 1 bei der 24:31 Niederlage gegen den TV Witzhelden in Rumpfbesetzung keine Chance hatten, entwickelte sich die Partie der Männer gegen den Ligakonkurrenten zu einem wahren Krimi. Die körperlich deutlich überlegenen Gäste waren während der gesamten Partie am Rande einer Niederlage, zogen aber in dem kampfbetonten Spiel auch dank ihres ausgezeichneten Keepers immer wieder den Kopf aus der Schlinge. Nur zweimal beim 12:13 und 20:21 lag der LTV vorne, lief ansonsten fast ständig einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich hatten die Hausherren mit drei Toren (19:16) geführt, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Zu viele Großchancen blieben ungenutzt. In den entscheidenden Phasen hatten die Gäste zudem den Unparteiischen auf ihrer Seite, der es allerdings als „ Alleinunterhalter“ auch schwer hatte. Beim entscheidenden Siebenmeterwerfen scheiterte der SVW dreimal am Schlussmann des LTV, während SVW Keeper Daniel Häger nur einen Ball parieren konnte. In der Schlussphase zuvor war er allerdings der große Rückhalt der Mannschaft. Trotz der Niederlage und dem damit verbundenen Pokal-Aus kann der SVW mit dem Auftakt zufrieden sein. Die Leistung und die Einstellung stimmten, das lässt für die am kommenden Sonntag mit einem kompletten Heimspielprogramm in der Voss Arena beginnenden Meisterschaft hoffen. Die Tore für den SVW : Buchheim 8, Siebert 5, David Stemmler 4, Felbeck 3, Groll 2, Hemmert und Oehler.

 

 

29.
Mai
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Fest der Handballjugend in der Voss Arena

Toyota-Kutscher-Cup wieder großer Erfolg

„Eine rundum gelungene Veranstaltung „, so die Rückmeldung der vielen Vereine, die am vergangenen Samstag und Sonntag zum großen, traditionellen Turnier der JSG Füchse Oberberg um den Toyota-Kutscher-Cup insgesamt 33 Mannschaften mit mehr als 350 Spielern entsandt hatten. Die vielen Besucher des Turniers, unter ihnen auch der stellvertretende Bürgermeister Lothar Palubitzki (CDU), sahen in 54 Spielen begeisternden Handballsport mit insgesamt 688 Toren. Wieder einmal hatten die Organisatoren, allen voran Daniel Häger, ausgezeichnete Arbeit geleistet. Für den Ausrichter Füchse Oberberg war das Turnier auch sportlich ein Erfolg. In den sieben Wertungsklassen feierten die D- und die E1-Jugend den ersten Platz, die B-Mädchen freuten sich über Rang zwei, mussten sich nur der HSG Rade/Herbeck beugen. Die B-Jungen wurde Vierter, die E2 Vierter, die F2 Vierter und die F1 Fünfter. Ein großes Turnier spielten die D-Jungen, die im ersten Spiel gegen den großen VfL Gummersbach, später Turniersieger, den Ausgleich zum 4:4 erst in der letzten Minute kassierten und auch im Halbfinale gegen den in der Endabrechnung Zweitplatzierten HC Gelpe/Strombach nur knapp mit 8:9 unterlagen. Sie wurden am Ende Dritter. Das Turnier der C-Jungen, ohne Füchse Beteiligung, gewann der SSV Overath 1 vor der SG Kierspe/Meinerzhagen. Neben den vielen ehrenamtlichen Helfern an den Verpflegungsstationen verdienten sich die Schiedsrichter sowie Thomas Müller, Bonverkauf und Christoph Röttgen, Mannschaftsfotos, für ihren pausenlosen Einsatz an beiden Tagen ein Sonderlob. Florian Wedding, Mitarbeiter der Fa. Kutscher, Namensgeber und Sponsor der Urkunden, Pokale und Handbälle für Sieger und Platzierte, war begeistert. „ Hier ist ja richtig was los“.

 


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de