News
30.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handball total in der Voss Arena

Frauen 1 empfangen den Spitzenreiter

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth 1– GSG Duisburg 1. Langsam wird es für den SVW Zeit, wieder Punkte zu holen. Seit fünf Spieltagen, genau seit dem 11. November 2017, wartet die Mannschaft auf einen Sieg. Vier Niederlagen, ein Remis stehen seitdem zu Buche. Nur drei Punkte beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Dabei haben die Bartsch-Schützlinge nicht einmal schlecht gespielt. Trotz ansprechender Leistungen passte es irgendwie nicht. Und mit nur Minus 21 Toren ist auch das Punktekonto in Ordnung. Nun kommt am Sonntag, 4. Februar, Anwurf 16 Uhr in der Voss Arena, mit GSG Duisburg der Spitzenreiter. Nur gnadenlose Optimisten rechnen hier mit einem Erfolg. Aber auch diesmal gilt: Nichts ist unmöglich und im Hinspiel kämpften sich die Wipperfürtherinnen nach 7:17 Rückstand noch bis auf 22:28 heran. Einfach wird es der SVW dem Favoriten nicht machen.

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 – HC Wermelskirchen 2. Die Männer haben sich mit großem Einsatz den zweiten Tabellenplatz erkämpft. Erst eine Niederlage steht zu Buche. Am Sonntag, 4. Februar um 17,30 Uhr, ist der Tabellensechste zu Gast in der Voss Arena. Der SVW ist zwar Favorit, aber das Ergebnis des Hinspiels dürfte noch Warnung genug sein. Mit viel Mühe erkämpften sich die Wipperfürther einen 22:21 Sieg. Fazit am Ende: Kein Spiel für Feinschmecker aber egal, gewonnen. Immer wieder kritisiert Trainer Fengler die mangelnde Chancenverwertung. In punkto Torausbeute belegt man gerade mal einen Mittelplatz. Das muss besser werden. Die Abwehr ist das Prunkstück. Hier ist man Ligaspitze.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 – Solinger TB 1. Die Zweite liebt die Extreme. 5:25 ging man im Hinspiel beim STB unter um im darauffolgenden Spiel Rade 3 mit 25:4 nach Hause zu schicken. Das verstehe wer will. In jedem Fall soll es diesmal anders werden. Es gilt den aktuell guten Mittelfeldplatz zu verteidigen und natürlich die Schmach vom Hinspiel zu tilgen. Anwurf ist am Sonntag, 4. Februar um 14,15 Uhr in der Voss Arena.

1. Kreisklasse Männer. SV Wipperfürth 2 – Solinger TB 4. Die abgeschlagenen Hansestädter warten immer noch auf den ersten Sieg. Am Sonntag geht es um 12,45 Uhr in der Voss Arena gegen den Tabellendritten.

30.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Achtung !!! Handball am Donnerstag, 1. Februar.

Die Panther kommen

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 – Bergische Panther 3. Das wegen Schnee am 10. Dezember 2017 ausgefallene Punktspiel wird am Donnerstag, 1. Februar, Anwurf 20 Uhr in der Voss Arena, nachgeholt. Es ist das letzte Spiel aus der Hinrunde gegen den aktuellen Tabellenzehnten. Zehnter Platz ist nicht schlecht, aber bis auf einen Abstiegsplatz sind es gerade mal drei Punkte. Entsprechend werden sich die Gäste ins Zeug legen. Trainer Fengler wird die richtigen Worte finden, seine Mannschaft vor allzu großer Lässigkeit zu warnen.

28.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Hart umkämpfte Spiele

Männer punkten, Frauen mussten sich beugen

Oberliga Frauen. TV Biefang 1 – SV Wipperfürth 1 28:25 (12:12). Es wurde nichts aus der angestrebten Revanche für die Hinspielniederlage. Auch im zweiten Spiel musste sich der SVW dem TV beugen. In einem offenen, ausgeglichenen Spiel hielten die Wipperfürtherinnen bis zum 19:17 (41. Minute) mit. Dann aber war plötzlich der Faden gerissen. In den folgenden neun Minuten bekamen sie keine Schnitte, ließen Biefang auf 25:17 davon ziehen. Gebrochen war der Kampfgeist aber nicht und zwei Minuten vor dem Ende witterten die Bartsch Schützlinge beim 26:24 noch einmal Morgenluft. Biefang ließ aber nichts mehr anbrennen und schaukelte die Partie nach Hause. SVW: Tor: Schröder und Caspers. Mona Dörmbach 7, Nikola Hahn 5, Rebecca Hahn 3, Völker 4, Roether 3/3, Mausbach 2, Svenja Dörmbach 1, Hoene.

Bezirksliga Männer. SG Langenfeld 4 – SV Wipperfürth 1 19:23 (10:9). Trainer Fengler hatte es geahnt. Der Tabellenletzte erwies sich als äußerst hartnäckiger Gegner, der dem Tabellenzweiten alles abverlangte. Bis weit in die zweite Hälfte hinein war die Partie offen. Ständig wechselnde Führungen verdeutlichen, wie spannend der Spielverlauf war. Zwei Tore vor für den SVW in der 12. Minute, drei Tore zurück kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Noch zwölf Minuten vor dem Ende hieß es 16:16. Dann aber setzte sich der Favorit durch, lag in der 54. Minute erstmals drei Tore vorn und sicherte sich am Ende zwei wichtige Zähler. SVW. Im Tor Häger. Buchheim 7, Siebert 5, David Stemmler 4, Hemmert 3, Greffin 2, Felbeck 1, Busse 1, Öhler, Lahr und Müller.

Bezirksliga Frauen. HC Wermelskirchen 3 – SV Wipperfürth 2 17:16 (9:7). Anders als beim klaren 24:14 Sieg im Hinspiel gab es diesmal eine äußerst unglückliche Niederlage für den SVW. Die Gäste starteten furios mit 7:2 (17. Minute) blieben dann aber bis zur Pause ohne Torerfolg. Nach dem Wechsel ein völlig ausgeglichenes Spiel bis zur 59. Minute. Dahatten die Wipperfürtherinnen den Sieg beim 15:16 wieder vor Augen. Annika Grugel machte die Hoffnungen jedoch zunichte, erzielte zwei Treffer. Den letzten zwei Sekunden vor dem Ende, zum glücklichen Sieg. Stelzer 8, Kohlgrüber 4 und Breuer 3, waren die Topwerferinnen beim SVW.

 

25.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend JSG Füchse Oberberg

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Zwei Heimspiele bestreitet die JSG Füchse Oberberg am Sonntag, 28.Januar, in der Sporthalle Brunsbachtal in Hückeswagen. Um 14,40 Uhr empfangen die Jungen E2 in der Aufbaugruppe die SG Langenfeld 3. Später, um 15,45 Uhr, spielen die Mädchen B gegen den Solinger TB. In der Aufbaugruppe treffen die Jungen E1 am Sonntag um 10,15 Uhr in Hilgen auf die Bergischen Panther. Sonntag, 28. Januar, Bergischer HC – Füchse Mädchen D, Anwurf 11,45 Uhr. SSG /HSV Wuppertal – Füchse Jungen C, Anwurf 12,15 Uhr.

 

25.
Jan
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Auswärts Punkte holen

Oberliga Frauen wollen Revanche

Oberliga Frauen. Turnverein Biefang 1 – SV Wipperfürth 1. Im Hinspiel, das erste als frisch gebackener Oberligist, musste sich der SVW nach spannendem Spiel, fast auf Augenhöhe, den körperlich deutlich überlegenen Gästen mit 22:26 beugen. Die Biefanger Torfrau vor allem, machte dem jungen Wipperfürther Team das Leben schwer. Aktuell sind beide Mannschaften nur drei Punkte voneinander getrennt. Im Spiel am Samstag, 27. Januar, Anwurf 17,30 Uhr, wollen die Wipperfürtherinnen versuchen, sich die Punkte zurück zu holen. Könnte gelingen, allerdings ist die Mannschaft nicht ganz komplett.

Bezirksliga Männer. SG Langenfeld 4 – SV Wipperfürth 1. Die schweren Brocken kommen noch, da will Trainer Fengler die Spiele gegen vermeintlich leichte Gegner nutzen, um Varianten auszuprobieren. Die Gastgeber, aktuelles Schlusslicht der Tabelle, verkauften sich zuletzt gegen Spitzenreiter Witzhelden beachtlich. Ein Stolperstein dürfte Langenfeld wohl nicht werden, aber dennoch ist beim SVW volle Konzentration gefordert. Vor allem am Abschluss muss dringend gefeilt werden, denn hier zeigte sich in den letzten Spielen, dass zu viele Chancen ungenutzt blieben. Anwurf der Partie ist am Samstag, 27. Januar um 17 Uhr in Langenfeld.

Bezirksliga Frauen. HC Wermelskirchen 3 – SV Wipperfürth 2. Gegen die derzeit im Mittelfeld liegenden Gastgeberinnen hatte der SVW im Hinspiel beim klaren 24:14 wenig Mühe. So leicht dürfte es diesmal nicht werden, denn die Gastgeberinnen haben sich zuletzt deutlich gesteigert, gewannen gegen Haan klar mit 24:16. Ein Selbstläufer wird das bestimmt nicht. Anwurf ist am Sonntag, 28. Januar um 10,15 Uhr.

1. Kreisklasse Männer. Remscheider TV 2 – SV Wipperfürth 2. Anwurf ist am Samstag, 17. Januar um 16,30 Uhr.

 


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de