News
06.
Apr
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Wichtige Weichenstellung
Topp-Spiele in der Voss Arena

Oberliga Frauen. SV Wipperfürth 1 – VfL Rheinhausen. Eine äußerst wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt sehen die Handballfans am Sonntag, 8. April um 16 Uhr in der Voss Arena. Der SVW auf Rang neun ist Gastgeber des Tabellenvorletzten, auf einem Abstiegsrang.. Nur zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften, die sich bereits beim knappen 26:25 Sieg des SVW im Hinspiel ein spannendes Duell lieferten. Zweimal lagen die Hansestädterinnen klar vorne. Noch sechs Minuten vor dem Ende hatte es bei der 25:19 Führung des SVW nach einer klaren Sache ausgesehen. Der VfL bekam aber noch eine zweite Luft und 40 Sekunden vor dem Ende war Rheinhausen bis auf 25:26 heran. Der Rest war Zittern pur. Soweit will es die Mannschaft von Trainer Bartsch diesmal nicht kommen lassen.Gespannt darf man sein, wer die Osterpause am besten verkraftet hat.

Bezirksliga Männer. SV Wipperfürth 1 – TV Witzhelden. Beide Mannschaften standen nach dem ersten Saisondrittel oben. Vor dem Hinspiel war der SVW Spitzenreiter, Witzhelden Zweiter. In der ungeliebten Witzheldener Halle agierten die Wipperfürther seltsam gehemmt und kassierten am Ende mit 20:28 (9:14) ihr erste Niederlage. Die Hansestädter konnten sich über eine 7:6 Führung nur kurz freuen. Vor der Pause und direkt nach Wiederanpfiff entschied Witzhelden die Partie für sich. Mit einer klaren 17:9 Führungen im Rücken spulte Witzhelden die Partie ab. Aktuell liegt der SVW mit sechs Minuspunkten auf Rang zwei, dahinter auf Rang vier die Gäste mit neun Minuspunkten in Lauerstellung. Bei einer Niederlage hätte Witzhelden wohl kaum noch Chancen oben anzugreifen. Für den SVW zählt ebenfalls nur der Sieg. Außerdem ist Wiedergutmachung angesagt. Anwurf ist am Sonntag, 8. April um 17,30 Uhr in der Voss Arena.

Bezirksliga Frauen. SV Wipperfürth 2 – HSG Adler Haan 4. Das Hinspiel gewann der SVW dank einer engagierten Leistung mit 29:23. Großen Einfluss auf die Tabelle haben beide Mannschaften wohl nicht mehr. Der SVW liegt auf Rang 9 im gesicherten Mittelfeld, die Gäste auf Rang zwölf, mit acht Punkten Vorsprung vor dem Abstiegsplatz. Anwurf ist am Sonntag, 8.April um 14 Uhr in der Voss Arena.

20.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Jugend Füchse Oberbeg

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Ihren Spitzenplatz und weiße Weste verteidigten die E1- Jungen der JSG Füchse Oberberg mit einem 14:10 Sieg beim Ohligs TV. Nach den Osterferien geht die Meisterschaft weiter. Die E2-Jungen verloren ihr Spiel gegen die HSG Rade/Herbeck mit 6:9 Toren. Sie bleiben vorerst Schlusslicht. Das Spiel der F1 Jugend endete mit 5:7 für die HG LTG/HTV Remscheid. In der Zwischenbilanz belegen die Füchse Rang 4. Im letzten Spiel vor den Osterferien unterlagen die D-Jungen den Bergischen Panthern mit 9:21 Toren. Sie starten nach der Pause vom 4. Platz aus in die Restsaison. Für die außer Konkurrenz spielenden B-Mädchen endete die Saison am letzten Wochenende mit einem 11:8 Erfolg bei der HSG Heilgenhaus /Velbert. In der Endabrechnung belegen sie mit Rang sechs einen guten Mittelplatz.

18.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Teamgeist versetzt Berge
Männer und Frauen mit Minikadern

Oberliga Frauen. DJK Adler Königshof – SV Wipperfürth 1 28:21 (13:13). Mit nur zwei Wechselspielerinnen reiste der SVW am Freitagabend zum Tabellenneunten.Die Bartsch-Schützlinge starteten couragiert und führten nach einer Viertelstunde mit 4:8. Eine Zeitstrafe gegen Nikola Hahn nutzten die Krefelderinnen zum 8:8 Ausgleich und eine weitere Zeitstrafe gegen Mona Dörmbach bestrafte die DJK mit der 12:9 Führung. Zur Pause war der SVW aber wieder dran, und hielt bis zur 40. Minute beim 16:16 und später mit 21:19 die Partie immer noch offen. Das war es dann aber. Nikola Hahn, eine der Leistungsträgerinnen, wurde nach der dritten Zeitstrafe disqualifiziert (43. Minute), da hatten die Krefelderinnen leichtes Spiel. Mit vier Toren in Folge sorgten sie in der Folge für klare Verhältnisse. In der Schlussphase fehlte dem kleinen SVW Kader die Kraft die Partie noch zu drehen. Schröder und Reutemann im Tor. Svenja Dörmbach, Völker 1, Mona Dörmbach 4, Nikola Hahn 4, Röther 4/4 Felbeck 5, Kilian 2 Mausbach 1.

Bezirksliga Männer. Bergischer HC 4 – SV Wipperfürth 1. 26:36 (12:18). Überragenden Teamgeist bewiesen die Hansestädter beim klaren Sieg über den Tabellenneunten. Neben einer hervorragenden kämpferischen Leistung in der Abwehr überzeugte der mit nur einem Wechselspieler angereiste SVW auch mit einer souveränen Angriffsleistung. Seine Extraklasse bewies erneut Daniel Häger im Kasten der Wipperfürther. An ihm biss sich der HC die Zähne aus. Besondere Einstellung zeigte Sascha Siebert, der nach seinem Einsatz als Bundesligaschiedsrichter noch zur Halbzeit anreiste. Das war bitter nötig, denn Mathias Busse war bereits in der 27. Minute nach der dritten Zeitstrafe ausgeschieden. Zunächst dominierte der BHC mit 5:2 (8.) und 9:7 (17.) die Partie. Dann kam der SVW. Jonas Hemmert erzielte den Ausgleich zum 9:9 und Tom Felbeck besorgte die erste Führung , 9:10. Dann brachen alle Dämme. In nur vier Minuten zog der SVW auf 9:14 davon. Als nach der Pause die Wipperfürther mit einem Zwischenspurt von 18:23 auf 18:28 erhöhten, war das Spiel entschieden. Trainer Fengler: „ Ich bin sehr zufrieden. Die Solinger haben alles probiert. Ihr letzter Versuch war eine offene Manndeckung, das hat uns in die Karten gespielt“. Tor: Daniel Häger, Busse 1, Öhler 4, Müller 5, David Stemmler 7/2, Siebert 4, Felbeck 7, Hemmert 5.

Bezirksliga Frauen. Bergischer HC 1 – SV Wipperfürth 2 24:18 (16:6). Die Gastgeberinnen zauberten mit Simone Woltzien eine Bundesligaakteurin aus dem Hut, die mit elf Treffern den Unterschied machte. Nach zwanzig Minuten führte der BHC mit 10:2, zur Pause war bereits klar, dass der SVW hier nicht würde punkten können.Die Tore für den SVW: Breuer 6, Kohlgrüber 5, Svenja Dörmbach 3, Biesenbach 2, Köser und Wurth.

15.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Handballjugend

WIPPERFÜRTH/HÜCKESWAGEN. Für drei Jugendmannschaften der JSG Füchse Oberberg ist die Saison beendet. Am letzten Spieltag unterlagen die außer Konkurrenz spielenden D- Mädchen dem Haaner TV mit 11:16. Sie belegen den sechsten Platz. Auf Rang fünf beschließen die B-Jungen die Punktrunde. Sie unterlagen am letzten Spieltag der JSG Haaner TV/TV Ohligs mit 13:16. Für die außer Konkurrenz spielenden C-Jungen bleibt am Ende Rang acht. Sie verloren das letzte Spiel gegen den TV Lüttringhausen mit 12:49. Einen 19:9 Sieg gegen die SSG Wuppertal/HSG Wuppertal feierten die B-Mädchen. Sie bestreiten ihr letztes Saisonspiel am Samstag, 17. März um 17,45 Uhr bei der HSG Velbert/Heiligenhaus. Beim Meisterschaftsturnier für F-Jugend gewann die F2 gegen den HSV Gräfrath 2 mit 3:2 Toren. Im zweiten Spiel unterlag die Mannschaft gegen den JHC Wermelskirchen 1 mit 2:8 Toren. Im Duell der beiden Vereinsmannschaften E1 gegen E2 setze sich die Erste mit 19:11 durch. Die D- Jungen verloren ihr Heimspiel gegen den Haaner TV mit 11:19 Toren. Die nächsten Termine sind am Samstag, 17. März: Bergische Panther gegen Füchse Jungen D, Anwurf ist um 13,15 Uhr. Ohligser TV gegen Füchse Jungen E 1, Anwurf 14 Uhr. Auf ein Heimspiel in der Voss Arena freuen sich die Jungen E2. Anwurf der Partie gegen die HSG Rade/Herbeck ist um 17 Uhr.

14.
Mar
- Geschrieben von: Bernd Sax   
Männer 1 beim Favoritenschreck

Frauen 2 reisen zum Primus

Bezirksliga Männer. Bergischer HC 4 – SV Wipperfürth 1. Ein sehr unangenehmer Gegner wartet am Samstag, 17. März auf die Mannschaft von Trainer Fengler. Körperlich sehr stark, mit einem erfolgreichen Rückraum. Das bekamen die Hansestädter im Hinspiel deutlich zu spüren. Beim hart umkämpften 23:18 Sieg fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase, nachdem die Gäste bis auf ein Tor dran waren. Mit der gewohnten Aggressivität in der Abwehr und klugem Spiel, als die Gäste offene Manndeckung zeigten, knackten die Wipperfürther den HC, der am Spieltag zuvor Witzhelden die erste Niederlage zugefügt hatte. Es gibt keinen herausragenden Angreifer, gleich fünf Akteure sind torgefährlich. Beim Blick auf die Tabelle sind die auf Rang zwei liegenden Wipperfürther Favorit gegen den Tabellenneunten. Ein Sieg wird dem SVW aber wohl nur gelingen, wenn man von Beginn an hellwach ist und gestützt auf die beste Abwehr der Liga im Angriff seine Chancen konsequent nutzt. Anwurf in der Sporthalle Solingen Wittkulle alt ist um 18,15 Uhr.

Bezirksliga Frauen. Bergischer HC 1 – SV Wipperfürth 2. Das Spiel gegen die in der Tabelle nach Minuspunkten deutlich führenden Solingerinnen beginnt am Samstag, 17. März um 16,30 Uhr in der Wittkuller Sporthalle vor den Männern 1. Man darf gespannt sein, wie sich die Wipperfürtherinnen beim Topteam schlagen. Sie sind in ihrer Leistung zwar stabil geworden, ob es aber reicht, dem Favoriten ein Bein zu stellen, ist fraglich. Nichts zu holen gab es bei der 21:28 Hinspielniederlage. Der SVW hielt zwar lange mit, lag jedoch ständig hinten und verlor am Ende verdient. Die Solingerinnen präsentieren sich derzeit in Topform, sind seit sieben Spielen ungeschlagen und haben gerade mal drei Punkte abgegeben. Überragend als beste Werferin Simone Weltzien, zuletzt mit neun Treffern erfolgreich. Auf Wipperfürther Seite glänzt derzeit Aileen Kohlgrüber, die am vergangenen Sonntag elf Tore erzielte. Spannende Frage: Wie wird das Duell der Torjäger enden?


«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de