News
25.
Aug
News - Internetseite Geschrieben von:   
An alle Fans ... Es geht los !!
Die 1. Herrenmannschaft des Sport Verein WIpperfürth startet am 06.09.2009 in die neue Saison. Ab 15:30 Uhr ist die Mannschaft vor Ort. Um 17:00 Uhr ist der Anpfiff zum Kreispokalspiel gegen den TV Ohligs. Die A-Jugendlichen stehen am Grill und im Bierwagen für euch bereit.
Der Eintritt ist frei, aber Spenden sind erwünscht. 

1.Saisonspiele @ Home in der Mühlenberghalle
1. Herren - 27.09.09 17:15 Uhr - SV Wipperfürth 1M gegen Lüttringhauser TV 2M
2. Herren - 27.09.09 19:00 Uhr - SV Wipperfürth 2M gegen ATV Hückeswagen 3M
3. Herren - 20.09.09 17:00 Uhr - SV Wipperfürth 3M gegen TuS Wermelskirchen 3M
1. Damen - 13.09.09 15:30 Uhr - SV Wipperfürth 1F gegen SG Langenfeld 2F

Alle Mannschaften freuen sich über die unterstüzenden Hilfe der Fans !
Die Damenmanschaft des SVW`s  wünscht allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison !

Viel Spaß !!
17.
Aug
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Administrator   
Neuer Trainer, neuer Ehrgeiz
"Endlich raus aus dieser verdammten Klasse."

Für Wolfgang Köser, der gerade zum dritten Mal das Traineramt beim SV-Wipperfürth übernommen hat, gibt es nur ein Saisonziel: Meister in der Kreisliga werden und endlich wieder in die Bezirksklasse aufsteigen. In der Kreisliga dümpeln die Wipperfürther jetzt lange genug herum und das bei einem tradionsreichen Klub wie dem SVW, der immerhin A-Nationalspieler wie Thomas Krokowsik und Christian Fitzek hervorgebracht hat.
Wolfgang Köser ist angetreten, die Misere zu beenden. Ein Job, der schwierig genug ist "Weil es schwer ist, im Jugendbereich sehr gute Trainer zu bekommen, gibt es keinen richtige Handballschulung der Spieler, sie müssen Defizite wie mangelnde Spielinteligenz und technische Mängel erst noch aufarbeiten", so Köser. Und an der Kondition arbeiten. Das hat der neue Trainer gemacht - mit zwei Trainingslagern in Gerolstein und in Wipperfürth, mit bis zu sechs täglichen Trainingsstunden. Der Trainer: "Die Junga haben wunderbar mitgezogen, weil sie wissen, dass sie Nachholbedarf haben. Köser hat den Kader auch ein bisschen ausgedünnt, einige Spieler aussortiert, Torhüter Mario Gegner aus Marienheide geholt und die talentierten A-Jugenlichen Thilo Schneider, Robin Menneken, Simon Broch, Thomas Kalenbach und Maurits Halbach in den Kader aufgenommen.
Die Fitness wird da sein, und die Klasse, in die Bezirksklasse aufzusteigen, ebenfalls. Köser: "Ich denke, dass wir eigentlich eine gute Bezirksliga-Mannschaft haben. Das Problem ist nur, erst mal aus der Kreisliga rauszukommen." Denn dort tummeln sich zweite und dritte Mannschaften von Regionalligisten oder Oberligiisten, die aus ehemaligen gestanden Oberliga-Spielern aus der ersten Mannschaft bestehen oder angeschlagene Spieler aus der ersten Mannschaft aufbauen. Oder aus ehrgeizigen Junioren bestehen, die sich für die erste Mannschaft empfehlen wollen. "Und wenn du auf so eine Truppe triffst, dann kann es halt sein, dass du nicht Meiser wirst und aufsteigst. Du brauchst auch ein bisschen Glück."
Das kann Wolfgang Köser nicht erzwingen, an allem anderen arbeitet er: "Ich möchte dass es wieder ein Wir-Gefühl im SV-Wipperfürth gibt. Früher war es selbstverständlich, dass zweite und dritte Mannschaften bei Spielen der Ersten in der Halle waren. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl muss wieder her." Dann kommen auch die Zuschauer wieder in gewohnter Anzahl - zur Saisoneröffnung mit dem Pokalspiel gegen den Verbandsligisten TV Ohligs am 6.September (17Uhr) mit Verlosung für die Besucher sollen die Fans schon mal eingestimmt werden. Und wiederkommen. "Wipperfürth ist eigentlich Handball verrückt", so Wolfgang Köser. Aber zuerst müssen sie raus aus dieser verdammten Kreisliga.

 Quelle: Inside-Magazine - Ausgabe 05/2009

10.
Aug
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
1.Herren Saison 2009/2010
 1.Herren Saison 2009/2010

Hinten v.l.n.r: 
Trainer Wolfgang Köser, Michael Schroiff, Daniel Mühlhause, Simon Broch, Bastian Braun, Chrisitan Wirtz, Betreuer Christof Beiderbeck
Vorne v.l.n.r:Nicolas Röttgen, Robin Mennicken, Chrisitian Wolter, Ulf Engelmann, Mario Gegner, Florian Scheider, Christoph Röttgen, Andre Wirtz
Es fehlten:Michael Baron, Rene Schroiff, Julian Braun, Jona Stemmler, Thilo Schneider, Betreuer Thomas Müller(Bilder Folgen)
Spielplan Saison 2009/2010

10.
Aug
Mannschaften - 1 Herrenmannschaft 2011 Geschrieben von: Daniel Mühlhause   
Erfolg für Handballer des SVW
SV Wipperfürth - Lohmar-Walscheid 41:31(13:12 / 26:20)

Den ersten Lohn für die harten Trainingseinheiten der letzten Wochen verdienten sich die Handballer des Sportvereins Wipperfürth mit einem Sieg im ersten Testspiel unter Trainer Wolfgang Köser. Der hatte für diese Partie mit Lohmar-Walscheid einen starken Bezirkligisten ausgesucht, der in der letzten Saison unglücklich aus der Landesliga abgestiegen war.

Ein absoluter Härtetest für die Wipperfürther, denn es ging außerdem über drei mal 25Minuten. Obwohl mit Christian Wirtz und Julian Braun zwei der besten Torschützen sowie Thilo Schneider und Jona Stemmler nicht dabei waren, vermochten die Gäste nur im ersten Drittel der Partie mitzuhalten!

Überraschend stark präsentierte sich der SVW vor allem im Abwehrbereich gegenüber der letzten Saison. Die Keeper Mario Gegner, Ulf Engelmann und Christian Wolter über zeugten ebenfalls.“Oberstes Gebot war in dieser Partie neben der Abwehrarbeit auch das schnelle Umschalten zum Tempogegenstoß. Da kostet zwar sehr viel Kraft und braucht Kondition, aber das sollte die Mannschaft auch erfahren. Um Erfolg zu haben brauchen wir für die Meisterschaft eine gute Grundkondition.“ Erklärte Trainer Wolfgang Köser. Die Tore für den SVW erzielten Christoph Röttgen 9, Michael Schroiff 6, Baron 5, Rene Schroiff 5, Scheider 4, Bastian Braun 3, Mühlhause 3, Andre Wirtz, Mennikrn und Broch je 2.

Quelle: 07.08.2009 Bergische Landeszeitung

03.
Aug
News - Internetseite Geschrieben von:   
1. Herrenmannschaft in toller Frühform
Die 1. Herrenmannschaft des SV Wipperfürth präsentierte sich am Sonntagabend beim Freundschaftsspiel gegen den TV Wahlscheid in toller Form. Die Handschrift von Trainer Wolfgang Köser ist schon deutlich zu erkennen. Im Spiel des SVW ist mehr Tempo drin, die Abwehrarbeit hat sich deutlich verbessert und auch die Mannschaftliche Geschlossenheit ist deutlich zu erkennen.

3 x 25 Minuten

Beide Mannschaften einigten sich vor dem Spiel auf 3 Halbzeiten je 25 Minuten. Dies hatte den Hintergrund, dass Köser drei Torhüter zur Verfügung hatte und alle eine komplette Halbzeit durchspielen sollten. Die ersten 25 Minuten war das Spiel ausgeglichen, der Landesligist aus dem Handballverband Mittelrhein, welcher mit einem reduzierten Kader angereist war, kam gegen einen gutstehenden SVW nicht so richtig zum Zuge. Zudem erwischten die 3 Torhüter Ulf Engelmann, Christian Wolter und Neuzugang Mario Gegner einen super Tag und brachten die Wahlscheider teilweise zur Verzweiflung.

Köser wechselte kräftig durch

Neben den drei Torhütern hatte Köser zehn Feldspieler zur Verfügung. Während der drei Halbzeiten wechselte der SVW Trainer kräftig durch und probierte vorallem in der Abwehr einiges aus. In der vergangenden Saison wurde das Spiel des SVW durch ständige Wechsel immer wieder durcheinander gebracht.Wolfgang Köser hat es in kurzer Zeit geschafft, dass das Team gleichwertug besetzt ist und jeder Spieler austauschbar ist.

Am Ende ein verdienter Sieg

Am Ende stand das Ergebniss von 41:31 nach 75 Minuten Spieltzeit. Sicherlich etwas zu hoch, da die Gäste durch den reduzierten Kader kaum Möglichkeiten hatten Spielerwechsel vorzunehmen. Trotzdem soll das nicht die gute Form des SVW schmälern. Am kommenden Wochenende steht dann für das Team um Trainer Köser das nächste Trainingslager auf dem Programm.


«StartZurück141142143144145146147148149150WeiterEnde»
Share on facebook
VergleichTest24.de